Frage zu Klavierunterricht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich denk, das hängt vom klavierlehrer ab.

ich hatte damals ein einsteigerbuch. da waren kleine übungsstücke drin, erst für die rechte hand alleine und dann irgendwann für beide hände. an theorie oder so kann ich mich nicht erinnern, aber das kann auch daran liegen, dass ich davor schon instrumente gespielt habe und daher schon einiges wusste.

was genau? Blues, Boogie, Pop, Jazz ich denke, was du willt lernst du... zeitlich: Blues, Boogie 3 Monate, Jazz, Bossa usw. 5 Jahre

Tonleitern erst mal 12 Basics, dann noch 12 dorische, 12 mixos, 12 alterierte, für jazz, kommt darauf an, was du spielen willst, welche stilistik...

guck doch mal hier, da kannst du sehen, welche tonleitern es so gibt:

http://www.online-klavierkurs.de/virtuellespiano/pianoscript.html

einfach grundton einstellen (Root) und dann Tonleiter aussuchen.

alles gute kat

Das hängt auch vom Vorwissen des Schülers ab sowie von Alter, Begabung, Fleiß ...

Neben Fragen zu Technik (Fingersatz, Anschlag, Handhaltung, Positionswechsel, Vorschläge für Fingerübungen) sollten auch musikalische Aspekte (Dynamik, Ausdruck, Pedal) besprochen werden. Oft geht's auch um Musiktheorie.

Ansonsten: Etüden, Tonleitern, Stücke

hilfe1111 02.09.2009, 18:32

danke schonmal für eure antworten :D

ps: wie lange braucht man eigentlich um die ganzen tonleitern zu spielen / spielen zu können? bzw. spielt man alle tonleitern? und wie viele gibt es dann??

danke im vorraus :)

0
hiniche 02.09.2009, 19:30
@hilfe1111

Auf jedem Ton der chromatischen Tonleiter kannst du eine Tonleiter bilden - und zwar in verschiedenen Modi (beschränken sich heute im wesentlichen auf Dur und Moll). Das hört sich jetzt viel an, aber wenn du den Bogen mit den Fingersätzen einmal raus hast, ist das nicht mehr so schlimm; und du beginnst ohnehin mit den einfachen. Ich denke nicht, dass du gleich durch alle Tonarten durch musst - außerdem liegt das Hauptaugenmerk ja nicht darauf, Tonleitern zu lernen, sondern Klavierspielen ;-) Ist halt gut, wenn man die Technik beherrscht (die Fingerabfolge ist immer ähnlich), dann tut man sich beim Stückelernen leichter.

Also brav Tonleitern üben - der Erfolg wird sich je nach Begabung und Fleiß früher oder später einstellen - viel Erfolg! :-)

0

Was möchtest Du wissen?