Frage zu Kathetensatz

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo :-)

Die zwei Kathetensätze des Euklid

Der Kathetensatz beinhaltet folgende Formeln:
a² = p * c
b² = q * c

Diese Sätze beschreiben den Zusammenhang zwischen einer Kathete und der Seite c, der durch die Höhe h in die Hypotenusenabschnitte p und q geteilt wird.

Warum zwei Formeln?
In einem rechtwinkligen Dreieck, das ihren rechten Winkel bei der Ecke C hat, gibt es die zwei Katheten a und b und die Hypotenuse c. Für jede Kathete jeweils dasselbe Muster:
(Kathete)² = zugehöriger Hypotenusenabschnitt mal Hypotenuse.

Für was nimmt man sie jeweils her?
Man kann sie anwenden, wenn man die Seite c und einen Hypothenusenabschnitt gegeben hat. Dann kann man mit dem Kathetensatz die eine Kathete berechnen und dann auch den anderen hypothenusenabschnitt, über den Höhensatz oder den Satz des Pythagoras dann h, über diesen dann auch die andere Kathete...es gibt da verschiedene Möglichkeiten.

lg ShD

Die verschiedenen Gesetze im rechtwinkligen Dreieck dienen dazu, dass man dann auch Aufgaben lösen kann, die allein mit dem Pythagoras nicht zu lösen sind. Denn wenn du eine Höhe in das Dreieck einzeichnest, siehst du, dass es zwei neue, kleinere rechtwinklige Dreiecke gibt, bei denen h eine Kathete, der Hypotenusenabschnitt die andere und die passende Seite die Hypotenuse abgibt. Wenn man dann aus den Teilstücken das ganze Dreieck herausrechnen soll, ist es gut, beide Kathetensätze zur Hand zu haben.


Wenn du a² schreiben willst (und nicht als aa), dann nimmst du für den Exponenten 2 die Taste AltGr.

Danke :) ja ich weiß dass man das mit AltGr macht nur ich war mim iPad drinnen und da gehts nur so :)

0

du kannst beide benutzen; jenachdem was gegeben und was gesucht ist.

Was möchtest Du wissen?