Frage zu Harry Potter: Dumbledore's Tod

7 Antworten

es war beides zusammen. dumbledore hat snape darum gebeten, zum einen weil er eh nicht mehr lange zu leben hatte(durch den fluch, und durch einen fluch zu sterben ist sicher nicht schön) und weil er snape vetraute und dieser ihm noch einen gefallen schuldete (wegen harrys eltern) und zum anderen, weil er von snape wusste, dass draco ihn umbringen soll. so wollte er draco davor bewahren einen mord zubegehen. vielleicht hat dumbledore da schon gewusst, dass draco mit der situation nicht klarkommt und nicht so eiskalt wie die anderen todesser ist.

Ich glaube eh nicht, dass Draco es geschafft hätte, Dumbledore mit "Avada Kedavra" zu töten.... im 5.Buch als Harry sich mit Bellatrix im Ministerium duelliert und ihr einen unverzeihlichen Fluch zuspricht, passiert nichts weiter als dass es sie umhaut. Von daher denke ich, dass man schon sehr lange "ein schlechter Mensch" sein muss und öfter geübt haben muss, als dass man ohne weiteres einen anderen Menschen töten kann, oder was meinst du?

0
@Gretchen83

ich glaube, er hätte dumbledore wegen seinem gewissen nicht töten können

ich denke aber schon, dass er mit dem fluch jemanden hätte töten können, vorallem, wenn dieser sich nicht wehrt. immerhin ist er 2jahre älter als harry im 5.buch und außerdem ein todesser, aus einer todesser-familie. ein guter mensch ist er also auch nicht. er ist ja so erzogen worden.

0

Lies mal das Kapitel „Die Geschichte des Prinzen“ in HP & die Heiligtümer des Todes durch. (Ab der Stelle: »Welch ein Glück, welch ein Glück, dass ich Sie habe, Severus.«)

ähm eigentlich sind das nur nebenfaktoren die ihr genannt habt. Hauptsächlich geht es um den Elderstab ;)

Was möchtest Du wissen?