Frage zu Halbwaisenrenten-Bescheid

3 Antworten

Halbwaisenrente zählt zum Einkommen . Da Du die Nachzahlung vorläufig nicht ausgezahlt bekommst, wird wohl gerade geprüft ob die Nachzahlung direkt an die Arge gezahlt wird, da Du sonst einen Teil des ALG II zurückzahlen musst .

Naja gut aber die Beiträge wurden ja wahrscheinlich auch schon so verrechnet. Die Zahlen mir ja ab nächsten Monat Geld auf mein Konto (also Halwaisenrente) und ich bin mir da nicht ganz sicher ob die Arge da noch rückwirkend Recht darauf hat mir das Geld weg zu nehmen.

0
@Dennis0408

Die nehmen dir nichts weg, sondern sind vorschussweise eingetreten.

0

Die Nachzahlung wird mit der (als Vorschuss) erhaltenen Hartz IV Leistung verrechnet. Sonst hättest du ja doppelt Geld vom Staat bezogen.

Das wird grundsätzlich bei jeder Rentennachzahlung erst einmal abgekllärt.

Es steht dir allerdings pro Monat eine anrechnungsfreie "Versicherungspauschale" in Höhe von 30 € zu.

Die Nachzahlung wird für die Vergangenheit mit dem Jobcenter abgerechnet. Für die Zeit, in der du Arbeitslosengeld 2 bekommen hast, bekommt das Jobcenter die Rente bis zur Höhe des Arbeitslosengeldes.

Die Berechnung des Arbeitslosengeldes II wird angepasst und in der Zukunft bekommst du von dort weniger oder kein Geld, wenn sie weniger als die 200 Euro gezahlt haben.

alg 2 vorläufig eingestellt

wenn am 28.05.2013 ein bescheid der arge ausgestellt wird wo drin steht die leistungen werden mit wirkung zum 01.06. vorläufig eingestellt .bekomm ich da am 31.05. noch leistungen oder wurden die mit den bescheid eingestellt?

bitte um schnelle antworten

...zur Frage

Darf mein Chef mir rückwirkend steuern abziehen?

Hallo.

Also es geht darum das ich diesen Monat kaum Gehalt ausgezahlt bekomme habe . Ich habe einen Minijob und verdiene ca 420 Euro im Monat. Jetzt ist es so das ich diesen Monat angeblich 460 verdient habe obwohl es nur 400 waren und die haben mir 150 Euro Steuern und rückwirkend 260 Euro Differenz ab Februar abgezogen . Darf die Firma das ?

...zur Frage

Wie wird über eine vorläufige HARTZ 4 Bewilligung später entschieden?

Am 16.06.2017 gründete ich rückwirkend zum 01.01.2017 mein Einzelunternehmen. Ab dem 01.07.2017 habe ich einen vorläufigen Bewilligungsbescheid von ARGE als Aufstocker für Selbständige 1500EUR monatlich zugesprochen bekommen. Zeitraum Juli bis Dezember 2017. 

Als ich den Antrag bei der ARGE abgab, fragte ich nach, wie es den mit meinen Anfangsinvestitionen als Neuunternehmer von ca. 6.000EUR von 2017 ist, und ob diese am Ende des Jahres auch berücksichtigt werden?! Dazu wurde mir von der ARGE erklärt, ich soll für den ersten Halbjahr, also Januar bis Juni 2017, auch die Zahlen vorläufig melden damit das dann in der abschließenden Festsetzung des Leistungsanspruchs einberechnet werden kann. 

Im ersten Halbjahr 2017 hatte ich einen Verlust von 6000EUR, und im zweiten Halbjahr 2017, also das Halbjahr als der Bewilligungsbescheid und die Aufstockung vorläufig ausgezahlt wurden, einen Gewinn von etwa 4800EUR. Der Verlust laut EÜR für 2017 ergab dann -1200EUR. 

Nun fordert aber die ARGE mit eine Bescheid zur endgültigen Festsetzung des Leistungsanspruches von den vorläufigen 9.000 ausgezahlten Euros, knapp 3200EUR bzw. 33% zurück, obwohl ich im Gesamtjahr gesehen, einen Verlust hatte?!? 

Darf von mir so viel Geld zurückgefordert werden, obwohl ich im Jahresdurchschnitt, einen Verlust eingefahren habe und ich beraten worden bin beide Halbjahreszahlen abzugeben?? Ich habe den Verdacht, bei der Endabrechnung hat man sich nur auf das zweite Halbjahr konzentriert. Da ich Saisonal bedingt im Oktober – November und Dezember in etwa 70% meiner Umsätze mache als Online Schmuckhändler, und meine Anfangsinvestitionen wohl nicht berücksichtigt wurden, die aber nötig waren um die Umsätze zu erzielen (Werkzeug für Silberschmied usw), ist das nicht falsch, das dort das erste Halbjahr nicht berücksichtigt, und nur anhand vom zweiten Halbjahr entschieden wurde, ohne dabei meinen Jahresverlust zu beachten? Weil anders kann ich es mir nicht erklären wie die auf über 3000EUR kommen?!?

Und stimmt es das nur Ausgaben angerechnet werden nur in der Höhe die damals „vorläufig“ von mir gemacht wurden? Ich gab z.B. an für diese 6 Monate in etwa 2000EUR an Ausgaben für Materialkosten zu haben, tatsächlich wurden es aber dann 4000EUR. Der Umsatz ist aber dafür aber auch von 8000EUR auf 16.000EUR gestiegen. Wenn nur damalige Ausgaben als anzurechnende Beträge gelten, dürften dann aber auch nicht die viel höheren endgültigen Einnahmen angerechnet werden. Oder habe ich einen Denkfehler?

...zur Frage

Rentenversicherung ich bekomme eine Nachzahlung aber wann?

strong text Guten Tag, ich habe da mal eine Frage ich habe einen Bescheid bekommen das ich eine Nachzahlung bekomme von der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland. Der Brief worde am 17.12.2009 verfasst!. Ich wollte mal fragen wie Lange kann das in Etwa dauern bis das geld auf meinem Konto ist? Weiss das Jemand oder hat da jemand erfahrung? Da ich das Geld dringend brauche!

Ich Bedanke mich im voraus und wünsche ein Guten Rutsch

...zur Frage

Nachzahlungs Rente

Wenn in einem Rentenbescheid steht, dass die Nachzahlung vorläufig nicht ausgezahlt wird. Mit welchen Zeitraum kann man da ungefähr rechnen. Gibt es einen Grund dafür und wann würde ausgezahlt?

Bitte nicht an die Rentenkasse verweisen. Ich brauche die Info nur als ungefähre Zeitraumangabe um zu wissen wann ich einen Brief schreiben kann/sollte. Sprich wie lange ichungefähr warten sollte um überhaupt aktiv zu werden.

Danke

...zur Frage

Erwerbsminderungsrentenbescheid erhalten. Nachzahlung wird vorläufig nicht bezahlt

Hallo an alle die mir meine Frage beantworten können.

Mein Erwerbsminderungsrentenbescheid habe ich vor 1 Woche erhalten. Die Nachzahlung ist mit der Antragstellung vom 01.07.2014 genehmigt. Der Zusatz im Bescheid:Nachzahlung wird vorläufig nicht bezahlt!* Ich habe seit dem 01.06.2014 meine Arbeitszeit wegen Krankheit auf 5 Stunden täglich reduziert (vorher 8 Stunden täglich). Leistungen bei Ämtern (Arbeitsamt,Krankenkasse usw.) habe ich nicht beantragt. Was meint ihr, wie lange dauern so die Auskünfte der Ämter, dass ich nicht registriert bin und keine Leistungen erhalten habe und die Rente ausbezahlt bekomme?

Danke an Alle schon im Vorraus für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?