Frage zu epilepsie/aura?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein epileptischer Anfall, wie du ihn dir vorstellt, ist ja quasi der "Totalausfall". Es gibt Anfallsformen in denen man "wach" und "geistig voll da" ist. Nennt sich "einfach fokaler Anfall". Aber auch diese "leichte Form" der Epilepsie birgt immer die Gefahr, dass der Anfall generalisiert (also sich über das ganze Gehirn ausbreitet) und dann einen einen solchen "epileptischen Anfall", wie man sich ihn vorstellt, auslöst. Du solltest unbedingt Rücksprache mit deinem Hausarzt halten.

Es gibt kleine Anfälle, die sogenannten  " Absencen " .

Hierbei handelt es sich um Anfälle die in sekundenschnelle nacheinander

folgen. Da die Anfälle so schnell nacheineinander folgen, bekommt man

meistens mit, was in der Umwelt passiert.

Bei einem Grand Mal Anfall bist Du völlig bewusstlos und bekommst nichts

mit. Dieser dauert meistens einige Minuten.

Spreche unbedingt mit Deinem Neurologen!

Ein Anfall kann sich auf ganz unterschiedliche Weise äußern. Vielleicht solltest du mal zum Arzt gehen.

Kann man durch ein Gif einen epileptischen Anfall bekommen?

Hallo,

Ich leide nicht unter Epilepsie, aber eben ist mir etwas total gruseliges passiert, als ich nach einem bestimmten Gif gesucht habe. Es war so ein bunt flackernder Text, den ich dann las und dabei wurde mir urplötzlich so drehend vor Augen, aber so extrem als ob ich dabei bewusstlos werde im nächsten Augenblick. Das war aber nur ne Sekunde da und dann war alles wieder "gut" ...ich hatte danach total den Hitzestau und Schock...dann empfand ich so ein komisches Empfinden im Gesicht und Kopf, als ob ich erkältet wäre....echt seltsam...kann das nur durchs Lesen vom Gif gewesen sein, dass das Hirn überfordert war? So in Richtung epileptischer Anfall??? Bin ja auch schon ziemlich müde. :O

...zur Frage

Kann es passieren, dass man bei/nach einem epileptischen Anfall ins Koma fällt oder stirbt?

Eine gute Freundin von mir hat Epilepsie. Sie hatte schon öfters ein paar Anfälle, doch diese waren meist nicht so heftig. Mich interessiert es ob es auch so starke Anfälle gibt, bei denen man sterben kann oder man ins Koma fällt.

...zur Frage

Gras gegen Epilepsie?

Hey Ich habe vor ein paar Monaten meinen ersten epileptischen Anfall bekommen und ca. zwei Monate danach meinen zweiten. Ich habe schon seit mehreren Jahren immer wieder so ein komisches Gefühl, welches der Arzt mir als Aura diagnostiziert hat. Nachdem ich meinen ersten Anfall hatte habe ich eine Zeit lang mit dem kiffen aufgehört, da die Ärzte vermuteten dass der Anfall mit dem kiffen zusammenhängt. Während dieser Zeit hatte ich sehr oft solche Auren,manchmal täglich oder sogar mehrmals täglich. Aber seitdem ich wieder regelmäßig(er) kiffe ist keine einzige Aura aufgetreten. Bilde ich mir das nur ein bzw. ist das nur zufällig so und hat nichts mit dem kiffen zutun oder hilft mir das gras wirklich?

...zur Frage

Wie schaffe ich es, dass meine Katze keine Angst mehr vor meinem Freund hat?

Aaaalso, ein etwas komplizierteres Thema, jedoch mit genug Details um hoffentlich IRGENDWIE eine Lösung zu finden.

Ich habe seit etwa 4 Jahren ein Geschwisterpärchen an Katzen, beide weiblich, kastriert, verschlafen, verfressen und faul. Katzen halt. Ich bin Anfang dieses Jahres mit meinen Katzen zusammen zu meinem Freund gezogen. Vorher hatte er mal eine Woche aufgepasst, weil ich gesundheitsmässig weg musste. In der Woche gab es keine Probleme, auch danach nicht. Beide Katzen liebten ihn. Haben mit ihm gespielt, gekuschelt, bei ihm gekuschelt etc. Es gab keine Probleme und darüner war ich echt froh, da es ja ein bekanntes Problem ist, dass Katzen neue Partner nicht so easy akzeptieren.

Vor ein paar Monaten gab es ein Problem. Ich habe eine Nacht wegen eines Termins bei meiner Mutter übernachtet, er hat mir Videos geschickt wie sie gekuschelt haben etc. Um etwa halb 2 uhr morgend ruft er mich aufeinmal an, fast am heulen und übelst panisch, dass eine der beiden plötzlich während er schlief anfing zu schreien, ist anscheinend gegen eine Wand gerannt, hat ins Bett uriniert und war danach, als ob sie einen Geist gesehen hat. Ich bin sofort zu ihm, sie war extrem verängstigt, hat sich unterm Tisch verkrochen und ihn angefaucht. Ich bin am nächsten Tag mit ihr sofort zum Tierarzt, weil es für uns nach einem epileptischen Anfall aussah. Blutwerte waren top, alle Untersuchungen kamen einwandfrei zurück. Seit diesem Tag hat sie extreme Angst vor ihm. Wenn er z. B. am Tisch sitzt und aufsteht rennt sie sofort los und sucht Schutz bei mir, faucht ihn an, kratzt ihn, schaut ihn böse an, die Ohren angelegt etc. Nur bei ihm. Mich liebt sie nach wie vor, keine Probleme. Wir sind dem Rat der Tierärztin nachgegangen, dass nurnoch er die beiden füttert, mit ihnen spielt, kuschelt usw. Frühs vor dem essen sind die beiden total enthusiastisch, köpfeln ihn etc als wäre nie was gewesen, aber nach dem Essen verhält sie sich ihm gegenüber wieder total verängstigt. All das hat also nichts gebracht. Mein Freund ist jetzt momentan über die Woche im Bundesheer. Das ist für meine Kleine jetzt wie eine Entspannungszeit. Wenn er nicht da ist läuft sie glücklich durch die Gegend, versteckt sich nicht, frisst normal, spielt etc. Wenn er jedoch am Wochenende nach Hause kommt ist die Panik wieder gross. Sie hat sich am ersten Wochenende als er heim kam sogar wortwörtlich im Bett vor lauter Panik angekackt.

Solangsam sind wir schon echt verzweifelt. Wir werden nach dem Bundesheer einen Feliway Pheromonstecker besorgen und hoffen, dass der nur irgendwie hilft. Es zerreisst mir eindach das Herz zu sehen, wie mein Baby solch einem Stress ausgesetzt ist und so Angst hat. Sie hat ihn vorher immer geliebt, hat sogar fast öfters mit ihm gekuschelt als mit mir und wir wissen echt nicht mehr, was wir tun sollen. Muss ich ihn weggeben? Also meinen Freund? Hat vielleicht jemand eine Idee?

Danke im Vorraus für die Hilfe, ist ein recht langer Text aber vielleicht hat ja jemand eine Idee. :(

...zur Frage

Migräne mit Aura - Epilepsie?!

Hallo :-) Ich bin 17 Jahre alt und habe heute zum 6. mal Migräne mit Aura gehabt. Nach den blitzen in den Augen (auf beiden Augen) bekomme ich höllische Kopfschmerzen, mir wird schlecht und/oder Schwindelig und Herzrasen. Dazu muss ich sagen, dass ich im Alter von 6 Jahren einen Epileptischen Anfall hatte, ich habe danach ca 3 - 4 Jahre Medikamente genommen, es ist dann auch bei diesem einen Anfall geblieben.

Migräne liegt bei uns sowieso in der Familie - aber ist das vererbbar ? Außerdem rauche ich und nehme die Pille.

Meine Frage ist jetzt, zu welchem Arzt muss ich gehen ? und kann es mit dem Epileptischen Anfall damals zusammenhängen ?

Danke und liebe grüße :-)

...zur Frage

Epilepsie ich werde nicht aufgeklärt was tun?

Hallo
Jetzt ist das schon mein 5ter Grand Mal Anfall in ca 4 Jahren
In den letzten 3 Monaten hatte ich 2 Stück
Es kündigt sich nicht an
Und die Ursachen Anzeichen oder sonst was wird mir beim Arzt auch nicht gesagt
Alle Werte scheinen immer in Ordnung(EEG, Blut)
Ich verzweifle.. ich fange eine Ausbildung an für die ich mich 4 Jahre beworben habe und jetzt kommt sowas...
Ich brauche Klarheit... gibt es da Spezialisten für Epilepsie?
Nach jedem Anfall habe ich mir immer auf die Zunge gebissen und bin dann für eine halbe Stunde komplett neben der Spur als wäre ich in der Hölle und habe mein ganzes Bewusstsein verloren
Mir geht es komplett dreckig als ob mich 20 Menschen kaputt geschlagen haben und ich kann mich an gar nix erinnern mein ganzer Körper ist betäubt

Ich suche nicht nach Hilfe von euch.. ich suche nach Empfehlungen
Ärztlicher Empfehlung...
Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?