Frage zu Entscheidung eines "Lehrbeauftragten".

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Entschuldigung, bin noch leicht bei anderen Gedanken deswegen... Korrektur: "Dann habe ich sie gefragt, warum ich belächelt werde und wir Jungs immer nach Hause sollen. Würde die Meldung, dass jemand Stört, von einem Mädchen kommen, würde sie ernst genommen werden."

Ohne Entscheidung des Disziplinarausschusses oder der Schulleitung kann niemand vom Unterricht ausgeschlossen werden. Punkt.

Labbigo 14.03.2012, 13:34

Hier auch ein fettes Danke, denn darüber habe ich noch nicht nachgedacht, denn soweit wir als Schüler informiert wurden, wurde es klassenintern beschlossen.

0
botanicus 14.03.2012, 17:09
@Labbigo

Das mag ehrenwerten Motiven entsprungen sein, ist aber rechtlich nicht haltbar. :-)

0

Hm, also, so wie ich das verstehe, bist Du durch eine Mitschülerin gestört worden, hast das gemeldet und wurdest schlussendlich selbst als Störer vor die Tür gesetzt weil Du nachgefragt hattest? DAS kann ja nun wirklich nicht der Sinn der Sache sein.

Du musst doch einen Klassenlehrer haben, sprich den doch bitte mal auf diesen Vorfall an und frage nach, ob es nur darum geht, dass die Lehrkraft sich nicht gestört fühlt.

Labbigo 14.03.2012, 13:32

Vielen Dank. Meine Eltern sehen die Situation natürlich anders, da sie es einfach nicht glauben können, dass sie mich wegen so etwas abholen mussten. Ich persönlich sehe es genau SO. Labbigo

0

Was möchtest Du wissen?