Wie berechne ich den Spannungsabfall U zum Zeitpunkt t= 1 s in der Elektrotechnik?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wäre nett, wenn du die problemstellung mal rüberschieben würdest.

  • frage
  • schaltung
  • zeitfunktion/zeitkenngrössen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
atoemlein 19.02.2016, 01:41

Komisch, dass Spannungsabfall anfällt, gell?

0
electrician 26.02.2016, 07:16
@atoemlein

Es heißt's ja auch Spannungsfall, weil der Spannungwert am Verbraucher fällt. Da man den Spannungsverlust nicht in die Mülltonne wirft, gibt es auch keinen Spannungsabfall...   ;-)

0

Die Zeit ist nur relevant, wenn sich der Strom des Verbrauchers nach dem Einschalten über einen "längeren" Zeitraum ändert (z.B. Glühlampe oder Motor).

Dazu müsste man das passende Diagramm haben, aus dessen Kennlinie man den Strom bei 1s abliest. Kennt man diesen Wert, so kann man auch den zeitpunktabhängigen Spannungsfall berechnen.

Ansonsten sollte der Nennstrom zur Berechnung allgemeingültig sein - und da spielt der Zeitpunkt keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt davon ab bei welcher Schaltung überhaupt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?