Frage zu Eintritt in die katholische Kirche

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Du rufst einfach mal beim katholischen Pfarrer an deinem Wohnort an und machst einen Termin aus, dort schilderst du die ganze Angelegenheit und begründest, wie es zu diesem Hin und Her kam.

Und dann entscheidet ihr beiden, wie es weiter gehen kann.

Gehe zu Denem Pfarrer, er wird das "verirrte Schäfchen" gern wieder in die Gemeinde zurück holen und hat auch das passende Formular dafür.

Davon abgesehen, die müssen Dich zurück nehmen, verg. neues Testament: Lukas 15, 11-32 (gleichnis vom verlorenen Sohn).

Du musst dich an den Pfarrer der für deinen Wohnbereich zuständigen kath. Kirche wenden. Am besten rufst du vorher im Pfarrbüro an und erkundigst dich nach einem Gesprächstermin und gehst dann persönlich vorbei. Du kannst dich aber auch vorab gut informieren und beraten lassen unter diesem link http://www.katholisch-werden.de/index.html

Hallo, bei meinem Wiedereintritt stellte sich die Frage, warum ich katholisch werden möchte. Ein Pater vom hiesigen Kloster war für unseren Ort zuständig. Er hatte eine Gruppe, die sich öfters traf und wo einiges besprochen wurde. Wenn die Katechumenen soweit waren, gab es eine kleine Feier, in der sie wiederaufgenommen wurden. Ich habe dies allerdings nicht so gemacht. Ein mir länger bekannter Pfarrer hat mich im Beisein seiner Eltern als Paten aufgenommen. Vorher durfte ich noch beichten. Der Priester hatte allerdings eine Ausnahmegenehmigung vom Bischof, weil er nicht zuständig war. Gruß

Laß es sein in die katholische Kirche einzutreten. Bin evangelisch getauft. Wollte eigentlich in die katholische eintreten. Habe es mitlerweile 8 Monate lang versucht mitdem Eintritt. Bisher ohne Erfolg! Nun mittlerweile hat der Pfarrer endlich begonnen, eine Art Schulung mit mir zu beginnen. Diese sollte dann nochmals einige Monate dauern. Wäre damit dann bis zu meinem Eintritt in die katholische Kirche auf ca. 2 Jahre gekommen. Hallo ich wollte in die Kirche eintreten und kein Priester werden. Es ist also nicht leicht in die kath. Kirche zu kommen. Bleibe da lieber in der evang., oder laß es ganz sein. Habe meinen Eintritt in die katholische kirche übrigens wegen der sehr langen Zeit aufgegeben.

So ganz einfach geht es nicht. Der zuständige Bischof muss zustimmen. Die Kirche ist aber froh, wenn verlorene Schäfchen wieder zurückkehren. Sprich am besten mit dem zuständigen Pfarrer.

Bleib lieber draußen. Wenn Du mal irgendwann Eingehst müssen die Angehörigen so oder so für den Priester am Grab zahlen. Eine Kirchenzugehörigkeit ändert daran nichts. Aber wenn Du unbedingt rein willst musst Du Dich glaube ich an das Amtsgericht wenden.

Na und, willst du ohne Grabrede verscharrt werden?

0

Wer aus der kath. Kirche ausgetreten ist, bei dem steht kein Geistlicher am Grab. Die evangelische Kirche ist da toleranter.

0

ja sicher geht das ,man geht zum kirchenamt in seiner gemeinde und spricht dort vor ,kostet wenn es noch stimmt 60,- euro

Ich freue mich für Dich, dass Du überlegst zurück in die katholische Kirche zu kommen. Red einfach mit dem zuständigen Pfarrer und dann wird alles klar werden! :-) Alles Gute!

Danke! :)

Die Frage ist bloß, kann ich dann einfach den zuständigen Pfarrer anrufen, und fragen, dass ich wieder in die katholische Kirche möchte, selbst wenn ich in der ev. Kirche war und aus dieser ausgetreten bin?

0

Du solltest dir mal darüber klar werden, warum du aus der katholischen Kirche ausgetreten bist. Was hat sich inzwischen bei dir geändert, dass du da wieder eintreten willst, oder was hat sich bei der Kirche geändert? Du musst ja Gründe gehabt haben.

Wenn man in die evangelische Kirche eintritt, als Katholik, hat man dafür auch triftige Gründe. Wenn man austritt, dann ebenfalls.

Ich habe eher den Eindruck, dass du mal einen guten Psychologen aufsuchen solltest, um dir mit seiner Hilfe über deine Persönlichkeitsstruktur klar zu werden. Du scheinst eher ein oberflächlicher Mensch zu sein als jemand, der wirklich auf der Suche nach der Wahrheit ist.

Wenn du dir mal die Zeit genommen hättest, die beide meiner Fragen durchzulesen, dann wüsstest du, dass ich nicht aus der katholischen Kirche ausgetreten bin, sondern aus der evangelischen.

Außerdem hatte ich selbst keine wirkliche Gründe... mein Bruder und mein Vater waren bereits aus der Kirche ausgetreten, und mein Vater hatte mich dazu bewegt, es auch zu tun, wirklich viel bei gedacht hab ich mir nicht.

0

Und was hat das mit Such nach der Wahrheit zu tun?

0
@yoshi19

Deine "erste" Frage kenne ich nicht. Wenn du jetzt sagst, du seist gar nicht aus der katholischen Kirche ausgetreten, dann verstehe ich nicht, warum du jetzt in der evangelischen bist. Suche nach der Wahrheit? Wenn dir nicht klar ist, dass christlicher Glaube mit letztgültiger Wahrheit zu tun hat, sondern wenn für dich ein mehrfacher Konfessionswechsel nur etwas wie das Wechseln eines Hemdes bedeutet, dann ist es doch egal, wozu du gehörst. Also noch einmal: Was für Gründe hast du denn nun, wo du deinen Vater nicht mehr vorschieben kannst?

0
@Sonnenschnauz

Yoshi, in deiner Frage steht, dass du zuerst aus der katholischen Kirche ausgetreten bist, um in die ev. einzutreten. Jetzt möchtest du wieder aus der ev. austreten und zurück in die kath. Es hat mit Wahrheit zu tun, um nichts anderes geht es. Wenn du dir nur eine Religion aussucht, wo es dir besser gefällt, aus welchen Gründen auch immer, wird das nichts. Die Glaubensinhalte solltest du kennen, sie akzeptieren und diesen Glauben dann auch bekennen und leben. Für dich muss er die Wahrheit sein.

0

Was fragst Du uns hier ? Wenn Du katholisch warst - und wieder sein möchtest - gehst Du halt zur nächsten Beichtstunde und sprichst "Vater ich habe gesündigt... - legst eine ordentliche Beichte ab und bittest

a) um Auferlegung der entsprechenden Buße und bittest

b) um Hinweis, ob Du - nach der fälligen Anmeldung zur Kirchensteuer auf dem Amtsgericht oder Standesamt - wo auch immer das bei EUCH üblich ist -

wieder in DIESE Kirche aufgenommen werden kannst.

Was für ein hin und her... Hats Dir bei uns nicht gefallen? Schade... Ich bin mir da nicht so sicher, ob man nach einem Konfessionswechsel wieder in die katholische Kirche rein kommt... Wird schon - und danach kommst Du wieder zu uns oder probierst mal was ganz Neues...

Nunja, dass ich von der kath. Konfession zur ev. Konfession gewechselt bin, ging nicht direkt von mir aus. Dieser Wechsel ist nun schon einige Zeit her, und meine Eltern hatten dies entschieden.

0

Ich bin mir sicher, dass sie jeden mit offenen Armen empfangen, seien es Pädophile oder Holocaust-Leugner ;) Nein, Spaß beiseite: das geht bestimmt, aber willst du dir das wirklich antun? Wozu haben denn so viele kluge Köpfe und Philosophen sich die Finger wund geschrieben in der Zeit der Aufklärung?

Kannst du mal näher auf das mit der Zeit der Aufklärung eingehen?

Und warum sollte ich es mir nicht antun? :P

0
@yoshi19

Lies doch mal den Wikipedia Artikel zur Epoche der Aufklärung oder auch den Artikel zu Erkenntnistheorie. Oder wenn du besonders interessiert bist, lies das Buch "Dialoge über natürliche Religion" von David Hume aus dieser Zeit. Sehr empfehlenswert. Dann weißt du auf jeden Fall, wovon ich rede.

0

Warum bist du denn aus der evangelischen Kirche ausgetreten?

Ich bin selbst aus der katholischen ausgetreten und hab in die evangelische gewechselt.

Ich habe viel in der Bibel gelesen und festgestellt,dass vieles der katholischen Kirche nicht der biblischen Lehre entspricht und darauf gewechselt.

Wenn du wieder Katholik werdem möchtest,dann kannst du ja die Messen besuchen,verstossen wird dich bestimmt niemand.

Prüfe,suche nach der Wahrheit und lies in der Bibel,bitte GOTT darum dir einen Platz zu weisen und dir den richtigen Weg zu zeigen.

Ich bin aus der evangelischen Kirche ausgetreten, weil mein Vater mich dazu bewegt hatte.

Was würdest du sagen ist besser - katholisch oder evangelisch?

0
@yoshi19

Ich möchte keinen beleidigen oder diskriminieren,aber die katholische Lehre hat viel eigenes,welches nicht dem Evangelium entspricht.

Sie sprechen Fürbitten,beten zu Heiligen,beten den Rosenkrank uvm.

Auch heiligen sie den Sonntag anstelle des Sabbath,haben einen Papst,die Pfarrer dürfen nicht heiraten,obwohl nirgends steht,dass man nicht heiraten darf,wenn man predigt.

Glaube an Jesus und hör auf sein Wort,Gott wird dir den richtigen Weg weisen,denn er sieht ins Herz.

Beten ist sehr wichtig bei solchen Entscheidungen.

Ich kann dir aber sagen,erst als ich aus der katholischen Kirche ausgetreten bin,habe ich GOTT richtig gespürt,meine Gebete wurden erhört und ich wusste,dass es der richtige Weg ist.

Jesus sagte auch,wir sollen das Evangelium predigen,alles was nicht biblisch ist,also nicht zur biblischen Lehre gehört,entspricht nicht dem Evangelium.

Das wichtigste ist aber die Liebe,sie darf nicht verloren noch vergessen werden.

Bleib in der Liebe,dann bleibst du in Gott und Gott in dir!

Sprich doch mit einem evangelischen Priester,frag ihn um Rat und erzähle von deinen Zweifeln und Ängsten.

Die Seelsorge ist auch eine gute Anlaufstelle.

Ich würde nicht aber einfach so wechseln weil andere es auch tun,prüfe bevor du diesen Schritt gehst.

Ich spüre,dass du an GOTT glaubst und nach der Wahrheit suchst,deshalb wirst du sie auch finden.

Öffne dein Herz für Jesus und sieh auf ihn!

Gottes Segen

0
@BabyShay

Es geht nicht darum,was besser ist,sondern was wahr ist!

Wenn du auf Gott hörst und nach dem biblischen Gesetz lebst,das Evangelium weitergibst,kannst du nichts falsch machen.

Die Bibel ist das Wort des lebendigen Gottes,wir dürfen sie zur Hand nehmen und uns dannach orientieren,denn durch sie spricht GOTT zu uns!

0
@BabyShay

Die kath. Kirche hat einiges, was nicht dem Evangelium entspricht? Immerhin steht sie ununterbrochen in apostolischer Nachfolge und ihr wurde der Beistand des Hl. Geistes bis zum Ende der Zeiten verheißen. Wenn jeder - wie die Freikirchen z.B. - die Bibel nach Gutdünken auslegt, entstehen zig Sekten, wie man sieht. Es muss ein Lehramt geben, das wie ein Bollwerk steht auch gegen den Zeitgeist. Die Bibel kommt zunächst aus der mündlichen Überlieferung. Die kath. Kirche beruft sich sowohl auf die Bibel als auch auf die Überlieferung und die Tradition der Kirchenväter. Außerdem sind in der Bibel Wahrheiten verborgen, die theologisch ergründet und mit Hilfe des Hl. Geistes auch richtig gedeutet werden müssen. Jesus selber sagte, dass noch nicht alles gesagt ist, dass er aber der Beistand uns führen wird. Das Petrusamt wurde zudem von Christus selbst eingesetzt.

@yoshi19: Wenn du fragst, was "besser" ist, würde ich darüber noch mal nachdenken. Die Wahrheit muss du verinnerlichen, nicht, wo es bequemer ist.

0
@Raubkatze45

Es geht um das Gesetz der Bibel und die zehn Gebote.

Fürbitte ist Sünde,denn wir sollen nur Gott allein anbeten und ihm dienen.

Sonntag als den Ruhetag ansehen anstelle des Sabbath ist auch nicht biblisch,denn die zehn Gebote ändern sich nicht!

Der Papst ist unfehlbar,sagte er.

Unfehlbar?Das ist nur Jesus Christus! Vom Rosenkranz steht auch nichts in der Bibel,geschweige denn vom Papst und davon,dass Priester nicht heiraten dürfen.

Ich habe nichts gegen Katholiken,nur legen sie die Bibel meiner Meinung nach nicht richtig aus.

Ich in nicht dafür,dass Christen sich spalten,denn es gibt nur ein Evangelium,aber tausend Überlieferungen.

Ich fühlte mich nicht mehr wohl in dieser Kirche und deshalb bin ich auch ausgetreten.

Jedem das seine.

0
  1. In Ruhe überlegen, welcher Konfession Du nun wirklich angehören möchtest.
  2. In die Kirche eintreten kann man da, wo man auch ausgetreten ist.

Nunja, ich bin katholisch getauft, deswegen möchste ich auch der kath. Konfession angehören.

Und in die Kirche eintreten kann man da, wo man auch ausgetreten ist, das weiß ich. Aber kann ich auch in die kath. Kirche eintreten, wenn ich aus der ev. ausgetreten bin?

0
@yoshi19

Ja, die freuen sich heutzutage über jedes neue Schäfchen

0
@yoshi19

Auch das ist möglich. Setze dich mit deiner Kirchengemeinde in Verbindung.

0
@joyce123

Du bist getauft im Namen des dreieinigen GOTTES, nicht katholisch, nicht protestantisch. Es gibt nur eine Taufe, die ist ein unveräußerliches, heiliges Sakrament.

0

Bei der kath mußt Du einen Lhrgang machen bevor Du eintreten kannst.

ende Dich ans erzbistum oder an den örtlichen Priester

Ganz einfach frag nen Pfarrer der wird dir weiterhelfen können

die freuen sich, wenn ein verlorenes schaf ohne hirte wieder den weg zur herde findet.

Was möchtest Du wissen?