Frage zu einer Geschichtsarbeit?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn ich mich recht erinnere, dann führte Wallenstein zeitweise ein sog. "stehendes Heer" ein. Zur Zeit um den Dreißig-Jährigen Krieg war es üblich Söldnerarmeen oder Eingezogene zu benutzen, das stehende Heer aber war eine permanent bestehende Armee mit Berufssoldaten. Entsprechend war so ein Heer effektiver, als Kämpfer, die nur für Geld in den Krieg zogen oder dazu gezwungen wurden.

Kommentar von JustUnicorn
13.12.2015, 13:29

Ah danke, das klingt einleuchtend :3

0

Was möchtest Du wissen?