Frage zu eBay-Kleinanzeigen(Widerruf seitens des Verkäufers)?

7 Antworten

Freu Dich, dass Du Dein Geld erhalten hast. Ntürlich hat der Verkäufer mit Dir einen gem. BGB gültigen Kaufvertrag, den er nicht einseitig lösen kann.

Die meisten Fragen bei GF in Zusammenhang mit ebay-Kleinanzeigen lauten "überwiesen / keine Ware". Das heisst, die Käufer wurden betrogen.

ebay-Kleinanzeigen ist nicht ebay. Das sind zwei verschiedene Firmen.

In seinen Sicherheitshinweisen empfiehlt ebay-Kleinanzeigen die Abholung und Barzahlung. Die Anmeldungen dort erfolgen anonym. Spätestens diese regelmäßige Einblendung des Seitenbetreibers sollte Kaufwillige stutzig machen:

http://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/ebay-kleinanzeigen---einblendung-des-sicherheitshinweises/0_big.jpg

Nun ist meine Frage: Kann er das so einfach machen?

Nein. Verkäufer haben grundsätzlich kein Widerrufsrecht.

Der Vertrag ist gültig, wenn es eine übereinstimmende Willenserklärung hab (Geld gegen PS4).

Aber wer der Meinung ist es sei sinnvoll auf einer anonymen Plattform wie ebay Kleinanzeigen jemandem Geld zu überweisen, der schläft auch mit den Füßen in der Steckdose.

Deinen Anspruch durchzusetzen (ggf. Schadenersatz, wenn du die PS4 woanders teurer kaufst), wird aufgrund der Anonymität nicht ganz einfach.

6

Habe ja auch per PayPal bezahlt

0

Du siehst ja, wie einfach er das machen kann. Sei froh, dass Du dein Geld wieder hast. Ebay-Kleinanzeigen ist für Abholung & Zahlung vor Ort gedacht.

Unabhängig davon stellt sich die Frage, ob ein Kaufvertrag zustandegekommen ist. Von Deiner Seite mit der Zahlung auf jeden Fall. Von seiner Seite kann ich das mit Deinen Informationen nicht beurteilen. Würde aber fast sagen ja, da Du irgendwoher ja seine Bankverbindung haben musst. Hat er einen Irrtum erklärt und den Kaufvertrag angefochten?

Alles weitere richtet sich letztlich nur danach, wie weit Du bereit bis zu gehen, notfalls bis zum  Amtsgericht.

Gruss

Was möchtest Du wissen?