Frage zu denn Blutgruppen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die blutgruppen haben damit leider nichts zutun. Das es einem die ersten 3 Monate schlecht geht ist normal und glaub mir wenn irgendjemand die Ursache dafür wüsste könnte er mit einem Buch darüber stink reich werden . Aber leider müssen viele Frauen da durch aber glaub mir es lässt recht schnell spätestens im 4. Monat und frühestens nach paar Wochen nach .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Graecula
29.07.2016, 08:09

na, dann werd ich jetzt mal reich ;) Ist aber leider nicht mein eigenes Gedankengut, sondern schon länger bekannt...

0

Nein. Die Blutgruppen haben damit rein garnichts zu tun.

Der einzige Knackpunkt ist wenn du Rhesus negativ bist, dein Mann positiv und das Baby auch positiv. Dann kam es sein dass bei der Geburt du Blut vom Baby abbekommst und dagegen Antikörper entwickelst. Bei einer erneuten Schwangerschaft könnte es gefährlich werden für das zweite Kind, wenn es auch positiv ist. Aber da bekommst du vorsichtshalber spritzen beim FA, damit nichts passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Dass es dir während der SS übel wird, hängt mit dem ß-HCG-Wert zusammen. Je höher der ist, desto mehr hat der Körper damit zu tun, bzw. je schlechter der Körper mit der Hormonumstellung klar kommt, desto eher wird dir übel.

Mein Mann und ich haben unterschiedliche Blutgruppen. Bei der ersten SS war mir nie übel, bei der jetzigen schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?