Frage zu den Starterlisten bei Turnieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn aus einem Hengst ein Wallach wird, muss das der FN nicht unweigerlich mitgeteilt werden. Ist er dort als Hengst eingetragen, bleibt das solange stehen, wie der FN nicht mitgeteilt wird, dass ihm da was entscheidendes fehlt. Das ist ganz normales und gängiges Prozedere.

Es gibt in jedem Verein Mitglieder, die mittlerweile mit ihren Pferden woanders stehen und dennoch für ihren alten Verein aus Verbundenheit starten, oder sogar Mitglieder, die noch nie an dem Stall gestanden haben, an dem ihr Verein beheimatet ist. Es gibt eine ganze Reihe von Ställen, die keine eigenen Vereine haben - und dann müssen sich die Reiter einen Ihnen sympathischen Verein suchen, für den sie starten, wollen sie Turniere gehen. Das ist auch ganz normales und gängiges Prozedere.

Auf der Stalltafel der Pferdes meiner Kinder standen auch immer meine Kinder und das obwohl sie juristisch nicht die Besitzer waren. Auch das ist nicht unüblich. Die Stalltafel ist einfach nur eine Stalltafel, eine Information und keine rechtlich bindende Aussage. 

Und der letzte von Dir aufgeführte Fall wird einfach ein Fehler der Meldestelle gewesen sein. Passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. und 3.) entweder weißt du es zum Teil nicht richtig, oder  die Angaben sind nicht aktuell. Da sehe ich keine Frage drin - du kannst die  ja darauf hinweisen, dass die was zu melden vergessen haben.

2.) der Reiter startet für den Verein, bei dem er gemeldet ist. Pferde haben keine Vereinsmitgliedschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?