Frage zu den Dienstgraden der Bundeswehr

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

http://de.wikipedia.org/wiki/Dienstgrade_der_Bundeswehr Das dürfte deine Frage beantworten.

Für die jeweiligen Laufbahnen gelten folgende Faustregeln:

  • Mannschaften- Mindestens Hauptschulabschluss bzw. Berufsausbildug
  • Feldwebel/ Unteroffiziere- Mindestens Realschulabschluss oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • Offiziere- Abitur oder Fachabitur+ Berufsausbildung

MfG.

lppd39lwvcL 23.01.2013, 18:32

Danke, genau danach habe ich gesucht!

0

http://de.wikipedia.org/wiki/Soldatenlaufbahnverordnung

Der Offizieranwärter durchläuft in der Regel folgende Dienstgrade unter Überspringung dazwischenliegender:

Soldat (Allgemeine Grundausbildung)

Gefreiter OA (Offizieranwärter; Beginn der Offiziersausbildung)

Obergefreiter OA

Fahnenjunker (ranggleich mit Unteroffizier, jedoch Gruppenführer- statt Truppführerausbildung)

Fähnrich (ranggleich mit Feldwebel, jedoch Zugführer- statt Gruppenführerausbildung)

Oberfähnrich (ranggleich mit Hauptfeldwebel)

Die Beförderung zum Leutnant beendet die Ausbildung zum Offizier; die Dienstgrade Hauptgefreiter, Stabsgefreiter, Oberstabsgefreiter, Stabsunteroffizier, Oberfeldwebel, Stabsfeldwebel, Oberstabsfeldwebel wurden lt. Vorgabe durch die SLV dabei übersprungen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, mit einem höheren Dienstgrad eingestellt zu werden.

Beispiele:

Ein Soldat mit zivil erworbener Approbation als Arzt kann direkt als Stabsarzt eingestellt werden.

Eine abgeschlossene zivile Berufsausbildung berechtigt bei Bedarf zur Einstellung mit höherem Dienstgrad, wenn militärische Verwendung für den Zivilberuf besteht; beispielsweise kann ein Maler in einer Luftwaffenwerft und ein Elektriker in einem Fernmeldebataillon eingesetzt werden.

Bei einem für den Dienst verwertbaren Studium an einer Fachhochschule kann man als Leutnant (unter 26 Jahren) oder Oberleutnant eingestellt werden, bei abgeschlossenem Hochschulstudium ( 1. Staatsexamen oder Hochschulprüfung) wäre der Dienstgrad Hauptmann der Eingangsdienstgrad, bei abgeschlossenem 2. Staatsexamen oder Doktor-Ingenieur bzw. Doktor der Naturwissenschaften kann eine Einstellung als Major erfolgen

Mal ganz einfach:

Mannschaften (Gefreite) => untester Dienstgrad => Facharbeiter, Angelerter in der Wirtschaft Unteroffiziere (Maat) => Teamleiter => weist die Mannscahfter an PUO (Feldwebel / Bootsmann) => Meisterebene Offz => Leitungsebene

Heute werden die Dienstgrade "direkt" vergeben und Du must Dich nicht mehr "hocharbeiten". Ein guter Einstellungstest mit einer Lehre reicht für den Feldwebel (PUO)...

Die Offz haben ein Studium hinter sich oder studieren beim Bund oder kommen über den Feldwebelbereich als Fachoffizier oder so ähnlich hin.

Genaues kann Dir der Wehrdienstberater erzählen..

Was möchtest Du wissen?