Frage zu dem Thema Aktien?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Würde jeder die Aktien behalten würde sich doch garnicht der Wert vermindern oder?

Aber wer würde die Aktien denn bei schlechten Nachrichten kaufen wollen ;o) Selbst wenn das Angebot gleich bliebe: Die Nachfrage bröckelt weg.

Ob eine Aktie steigt oder sinkt, hängt ja nicht davon ab, ob ein
Unternehmen Verluste oder Gewinne macht, sondern wie hoch das Angebot
und die Nachfrage der Aktie ist.

Der Preis der Aktie wird anhand von Angebot und Nachfrage bestimmt, das stimmt. Aber letztlich bestimmen die fundamentalen Daten, was uns jene Aktie wert ist. Wenn eine Aktie keinen Gewinn abwirft, keine Perspektive hat, geringe Substanz aufweist, dann sind wir nicht dazu bereit, tief in die Tasche zu greifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übrigens eine Aktie ist ein Anteil an einem Unternehmen das heißt dir gehört zum bespiel ein Zehntel einer Firma wenn diese Firma ankündigt bald vermisste zu machen sinkt vermutlich der Wert des Unternehmens, da der Wert einer Firma aus Vermögen der Firma und erwartetem Gewinn berechnet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie Angst haben die Aktie könnte fallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Trikot9900,

das ist ein Gruppeneffekt, der in Deutschland ziemlich ausgeprägt ist.

Die Menschen machen immer das, was gerade auch alle anderen tun. Aus diesem Grund sind die Deutschen auch schlechte Anleger. Sie kaufen, wenn die Aktie hoch steht und verkaufen direkt, wenn es mal abwärts tendiert.

Es ist halt ein Gruppeneffekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?