Frage zu dauerhaften Wohnrecht-Lage im Aussenbereich

3 Antworten

Sofern keine Baugenehmigung erteilt wurde, kann man beim zuständigen Bauamt eine Duldungsverfügung erwirken. Diese kommt einer nachträglichen Baugenehmigung in etwa gleich. Besorgen sollte diese in jedem Fall der Verkäufer des Hauses. Keinen Vertrag vor endgültigem und rechtskräftigem Bescheid durch die Baubehörde unterzeichnen!

Dauerhaftes Wohnrecht im Außenbereich wird in der Regel nur für den Berufsbereich Land-, Fisch- und Forstwirtschafterteilt. Darüber hinaus nur noch ein Duldungsrecht für ehemalige Angehörige dieser Branche. Die Chancen stehen also schlecht.

Die Frage ist doch eigentlich schon beantwortet. Das Bauamt wird entscheiden und solange "Finger weg", denn Häuschen die außerhalb von Ortschaften liegen, dürfen normalerweise nicht dauerhaft bewohnt werden. Und da spricht auch die Kommune noch ein gewichtiges Wort mit.

auf Wochenendgrundstück dauerhaft wohnen?

Hallo,

Es geht um folgendes, ich interessiere mich für ein Grundstück das im Außenbereich liegt und von den Eigentümern als Wochenendgrundstück genutzt wird. Es steht dort ein kleines Haus drauf das alles an Anschlüssen (Gas, Strom, Telefon Wasser über Brunnen und Abwasser über Grube) besitzt die man benötigt. Jetzt zu meinem Problem... ich habe beim Einwohnermeldeamt nach gefragt ob ich dort ein festen Wohnsitz anmelden kann. Die Antwort der netten Dame. Ja die Adresse ist bei ihr gelistet es gibt kein Problem. Ich habe dann noch beim zuständigen Bauamt nachgefragt und da hieß es nein es ist ein gartengrundstück und darf nicht dauerhaft bewohnt werden. Man müsse es um melden. Jetzt bin ich doch bissl verwirrt. Darf ich oder darf ich nicht dort dauerhaft wohnen???

Vielen Dank für die antworten schon mal im voraus. :)

Mfg

...zur Frage

Kauf Eigentumswohnung kein Stellplatz dabei

Hallo ,

ich will mir eine Eigentumswohnung kaufen, der Verkäufer sagte mir zuerst es sei ein PKW Stellplatz im Kaufpreis inklusive, jetzt hat er seinen Notar den Kaufvertrag aufsetzen lassen, dabei haben sie festgestellt das der Stellplatz nirgens aufgeführt ist. Es ist ein großer Parklplatz hinter dem Gebäude der zum Haus gehört, auf dem eigentlich alle Parken können. Der Verkäufer sagt auch es gab noch nie Probleme! Aber wer weiß was in der Zukunft ist? Was ratet ihr mir?

Danke für eure Hilfe .

...zur Frage

Grunderwerbsteuer befreigung

Hallo , Meine Frau ist 2003 verstorben , ich selbst habe nicht mehr geheiratet, Frage : bin ich für meine Schwiegereltern und für das Gesetz immer noch der Schwiegersohn ? Ich habe von meine Schwiegereltern eine Immobilkien gekauft und ihnen eine Wohnrecht bis Ihre lebensende gewährt. muss ich Grunderwerbsteuer für diese Immobilien Kauf zahlen?

...zur Frage

Lebenslanges Wohnrecht in einem Einfamilienhaus ohne Einwilligung des Mitbesitzers

Meine Frau hat von Ihrem Vater ein Einfamilienhaus geerbt, das ihr bereits seit mehreren Jahren (seit dem Tod ihrer Mutter) zu einem Viertel gehörte. Das Haus ist verschuldet und hat zwei abgeschlossene Wohneinheiten. In einer Wohnung lebe ich mit meiner Frau, in der anderen lebte mein Schwiegervater mit seiner neuen Lebensgefährtin. Testamentarisch hat mein Schwiegervater nun zwar seine Tochter als alleinige Erbin eingesetzt, zugunsten seiner Lebensgefährtin ordnete er jedoch das Vermächtnis ein, dass sie ein unentgeltliches Wohnungsrecht auf Lebenszeit erhält. Zudem kann sie jederzeit auf ihre Kosten die Absicherung des Wohnrechts durch eine entsprechende Eintragung im Grundbuch verlangen (bisher keine Eintragung vorhanden). Im Testament gibt es noch den Zusatz: „..Klargestellt wird, dass die Erbin auch verpflichtet ist, das Wohnungsrecht an dem ihr bereits gehörenden Miteigentumsanteil am Anwesen zu bestellen und eintragen zu lassen..“. Die Übersetzung des Anwalts, den wir konsultierten: Zu Lebzeiten hätte mein Schwiegervater kein Wohnrecht ohne Zustimmung meiner Frau eintragen lassen können (Sachrecht). Nun ist die Sachlage aber so, dass er das Wohnrecht zur Bedingung des Erbes formuliert hat (Erbrecht). Sprich: Nehmen wir das Erbe an, müssen wir auch das Wohnrecht akzeptieren. Kann uns jemand weiterhelfen? Ist das wirklich rechtens? Wir zahlen die Hypothek jetzt alleine.

...zur Frage

Haus überschreiben - Wohnrecht, Miete, Laufende Kosten?

Freitag, nächste Woche, haben ich und mein Onkel, 75 (Adoptivvater) einen Termin beim Notar. Wir planen, dass er mir sein Haus überschreibt. Was mir klar ist, was sein muss, er bekommt ein Wohnrecht. Auch, ich glaube es ist üblich, bezahlt er Strom, Wasser und Wärme. Die Miete (Erdgeschoss vermietet) bekomme ich so wie ich die Kosten für Steuern und Versicherungen aufkomme.

Mir ist klar, wenn er Pflegebedürftig ist und ins Heim muss und die Heimkosten nicht von seiner Rente zu bezahlen sind, dass ich das Haus wieder abgeben muss.

Könnte er als Gegenleistung, was ich auch vorhabe, verlangen seine 35 Jahre alten Fenster auszutauschen?

...zur Frage

Sanierung im Außenbereich? Haus angemeldet beim Finanzamt?

Guten Tag!

Also Ich hab folgendes Problem. Seid langer Zeit suche ich nach Grundstücken in Alleinlage und bin auf ein 7000m2 großes Grundstück gestoßen das im Außenbereich liegt. Es wird im Grundbuch als Gebäude und Freifläche, Landwirtschftl. und Forstwrtschl. deklariert. Auf dem Grundstück steht ein stark sanierungsbedürftiges Haus, Dach noch intakt und Trocken aber momentan nicht bewohnbar. Das Gebäude wurde in der Nachkriegszeit Autark bewohnt. d .H es ist bis heute nicht am Wasser/Strom netz angeschlossen. bis 2004 bewohnt. Der jetzige Eigentümer wohnte dort nicht, hat sich anscheinend aber auf das Haus angemeldet im letzten Jahr und beim Finanzamt ist es eingetragen als Einfamilienhaus.

Meine Frage ist , wenn für das Haus steuern gezahlt werden es aber nicht spezifisch im Grundbuch erwähnt wird , darf ich es dann Genehmigungsfrei Sanieren und bewohnen?

mit freundlichen grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?