Frage zu Datenschutz bezüglich Pflegeeinrichtungen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Unter den Datenschutz fallen nur personenbezogene Informationen - im beruflichen Kontext sind da im Allgemeinen das Verhalten einzelner Personen nicht mit erfasst. Man darf die Meinung über jemanden äußern, solange man ihn nicht beleidigt oder diffamiert.

Da scheint allerdings das Problem zu liegen: Die Äußerungen scheinen arg an üble Nachrede zu grenzen. Dagegen kann der Betreffende vorgehen.

Darüber hinaus unterschreiben fast alle Angestellten u.ä., dass sie Betriebsinterna nicht preisgeben. Insofern könnte auch der Arbeitgeber einen Unterlassungsanspruch geltend machen und ggf. Schadensersatz verlangen.

Auf jeden Fall ist es richtig und m.E. sogar Deine Pflicht, Deinen Arbeitgeber von den Vorkommnissen zu informieren. Darüber hinaus solltest Du allerdings cool bleiben - wer etwas Hirn hat, wird schnell dahinter kommen, dass die gute Frau Unsinn schwafelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Praktikantin hat das Recht, ihre Meinung frei zu äußern. Solange Sie dabei keine Informationen preis gibt, die dem Datenschutz unterliegen, ist von dieser Seite her nichts einzuwenden. Dem Datenschutz unterliegen z.B. die persönlchen Daten und Verhältnisse der in der Einrichtung tätigen Menschen und auch Patienten.

Die Zustände in der Einrichtung sowie das Verhalten der dort tätigen Personen unterliegt nicht der Schweigepflicht oder dem Datenschutz. Auch allgemein bekannte Informationen wie Namen sind nicht zu schützen.

Bedenklich ist jedoch, dass eventuell Informationen verbreitet werden, die unwahr sein könnten oder verfremdet sind. In diesem Fall kann die Einrichtung die Unterlassung verlangen.

Das ist im Endeffekt Sache des Trägers der Einrichtung und nicht Angelegenheit der Azubis, zumal es sich hier um ein schwieriges Rechtsthema handelt, bei dem man sich als "Petze" auch ganz schnell die Finger verbrennen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fielding89
15.10.2011, 14:03

Sie hat ja persönliche Daten von Mitarbeitern und BW verönffentlicht

Und Dinge behauptet, die der Wahrheit nicht entsprechen, von daher mach ich mir keine Sorgen.

Aber danke für deine Antwort

0

Was möchtest Du wissen?