Frage zu Chemie Formeln... :( Hilfe.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zum Üben der Koeffizienten hätte ich Dir folgende Empfehlung: Wenn Du ein Smartphon hast, dann kannst Du wie folgt die kostenlose APP laden:

Android: -> Playstore -> Apps --> "Chemie" --> AK Minilabor

Apple-iPad: -> Appstore "Minilabor" --> AK Minilabor

Apple-iPhone: -> Appstore -> "Minilabor" --> AK Minilabor Phone

Wenn Du dort auf „Gleichungen“ gehst, findest Du dort zahlreiche Übungen.

Die Reaktionen, die dort gegeben sind, spielen für Dich gar keine Rolle, denn Du willst ja nur das Erstellen der Koeffizienten üben.

Du musst einfach sicher stellen, dass links und rechts vom Reaktionspfeil die gleichen Atome stehen. In diesem Fall zum Beispiel 3x Kupfer, 3x Sauerstoff und 2x Al. Übrigens, rechts sollte es Al2O3 heißen statt Al3O2, damit es passt. Man bekommt die Vorfaktoren meistens leicht durch Raten heraus, wenn es zu kompliziert wird, kann man aber auch ein paar Formeln aufstellen, die das Leben vereinfachen. Ich mache dir das mal bei deinem Beispiel vor:

k CuO + l Al -> m Al2O3 + n Cu

Die Vorfaktoren k, l, m und n sind zu ermitteln. Also stellen wir aus der Reaktionsgleichung ein paar Gleichungen auf, eine für jede Atomart:

Cu: k=n
Al: l=2m
O: k=3m

Im einfachsten Fall ist m=1, dann ist k=3, l=2 und n=3, also

3 CuO + 2 Al ->  Al2O3 + 3 Cu

Was die stöchiometrischen Koeffizienten (so heißen die großen Zahlen) angeht, hat dir das PhotonX schon gut erklärt. Ich werde dir mal erklären, wie das mit den kleinen Zahlen funktioniert.

Ein Atom hat eine bestimmte Anzahl "Hände" mit denen es sich an anderen Atomen festhalten kann. Vor allem bei Hauptgruppenelementen ist diese Anzahl recht leicht herauszufinden:

  1. HG --> immer 1 Hand
  2. HG --> immer 2 Hände
  3. HG --> immer 3 Hände
  4. HG --> fast immer 4 Hände
  5. HG --> 5 oder 3 Hände
  6. HG --> 6 oder 2 Hände
  7. HG --> 7 oder 1 Hände/Hand

Wie dir bestimmt schon aufgefallen ist, liegt das an den Außenelektronen. Bestimmt weißt du das ein Atom in der 1. HG 1, in der 4. HG 4, in der 7. HG 7 usw. Außenelektronen hat. Darüber hinaus sind ab dem 5. Außenelektron immer zwei als Elektronenpaar aneinander "gebunden" bzw. gepaart. Dadurch kann zum Beispiel Stickstoff (5. HG) die 3 ungepaarten Elektronen als "Bindungshände" benutzen oder auch alle 5.

In deiner Frage geht es um Al2O3. Al ist in der 3. HG hat also 3 Hände, Sauerstoff hat immer 2 Hände (für ihn gilt das mit 6 Hände nicht). Wenn also jetzt ein Al rum steht und 3 Hände ausstreckt, dann kann ein O zwei davon greifen, das reicht noch nicht. 2 O's haben aber zusammen 4 Hände, was wieder zu viel ist. 2 Al's haben dann 6 Hände genau wie 3 O's, somit kann jede Hand die eines Bindungspartners greifen und alle sind glücklich! Wenn du dir das so herleitest, weißt du wie die Formel aussieht. ^_^

Hast du alles verstanden?

Was möchtest Du wissen?