Frage zu BWL ...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Buchungssatz lautet:

Forderungen 13090 € an Umsatzerlös 11000 € und an Ust 2090 €.

Im Verkaufsbereich werden Transportkosten, Verpackung usw. wie Waren behandelt.

Anders wäre es im Einkaufsbereich, da müsstest du die vom Lieferer in Rechnung gestellten Transportkosten als "Bezugskosten" buchen.

Lieber/Liebe BERLISONI, ich fürchte KLEINALRIK hat recht. Oder du hast den Fall nicht ganz genau geschildert. Wenn die Ware Freihaus geliefert wird, dann sind die Transportkosten schon in den € 10500,- enthalten. Wenn die Ware + Transportkosten verkauft wurde, dann siehe die vorgeschlagene Buchung von WELLING. Nur, so oder so, wirst du die Transportkosten als Versandkosten buchen müssen, also in ein Extrakonto, in Haben.

Die Aufgabenstellung ist nicht ganz eindeutig, bzw. hat der Lehrer hier formulierungsmäßig eine Falle eingebaut.

Die Nennung / Ermittlung der USt. kommt idR zum Schluss. D.h., mit Nennung "19 % Umsatzsteuer;" - abgeschlossen mit einem Semikolon! - dürfte man annehmen, dass alles was hinter dieser Formulierung kommt, nicht mehr Bestandteil der Ausgangsrechnung ist. Somit könnte man interpretieren, dass 500 Euro Transportkosten eingangsseitig zwar entstanden sind, aber nicht auf der Rechnung aufgeführt. DANN können die Transportkosten auch nicht Bestandteil der Forderung und der Umsatzerlöse sein.

Eher glaube ich aber, dass das eine bewusste Trittfalle ist und man herauslesen soll, dass die Transportkosten Bestandteil der Rechnung sind. Dann siehe Wellings Antwort, ohne jegliche Hinzufügung meinerseits.

Was möchtest Du wissen?