Frage zu Bußgeldbescheid mit Angabe eines "falschen" Fahrers

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Tatbestand nennt sich Falsche Verdächtigung.

http://dejure.org/gesetze/StGB/164.html

Du hättest den Zeugenfragebogen [war sicher kein Anhörungsbogen] tatsächlich nicht weiter geben sollen, denn derjenige der angeschrieben wird hat auch zu antworten. Allerdings wird da nichts auf Dich zu kommen, denn die Straftat hat ja Dein Ex begangen - nicht Du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cjopek
11.07.2013, 21:33

Danke .... na das kann ja nochwas geben.....

0

nun das sieht nach Vorspiegelung falscher Tatsachen, irreführen der Behörden aus. Denke das wird etwas teurer aber dein Mann hat ja genug Kohle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch Angabe falscher Tatsachen - da bekommt er sicher noch eins drauf wegen seiner Lüge. Hoffentlich macht er in Rage dann kein Mist mit deinem Auto und deinem Namen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cjopek
11.07.2013, 20:48

Danke :-) Das Auto bekommt er auf gar keinen Fall mehr... soweit bin ich schon. er soll seine Suppe schön alleine auslöffeln. Ich mach mir halt nur nen Kopf, wie schlimm die Folgen sein können, da wir Kinder haben und mir etwas der Popo auf Grundeis geht

0

es kann bis zu 5 Jahre haft geben ...

wird allerdings in der regel eingestellt ...gegen eine einmalige zahlung von mehreren 100 euro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Dir mal die Frage stellen, was Dich an Strafe erwartet, denn Du hast den Anhörungsbogen auszufüllen, Du kannst den Namen des Fahrers und seine Personalien angeben, dann würde Dein Freund einen Anhörungsbogen bekommen und das Verfahren wäre für Dich am Ende. Du brauchst auch keine Angaben zu machen, dann kann es Dir auch passieren, daß man mit dem Bild in Deiner Nachbarschaft nachfragt. Das hätte dann zur Folge, daß ein Gericht Dir auferlegt, ein Fahrtenbuch zu führen. Was sonst noch auf Dich zukommt, lass Dich überraschen, jede Behörde regelt das anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cjopek
11.07.2013, 20:53

oje. Sowas hab ich fast schon befürchtet... man lernt ja aber immer dazu, danke. passiert mir nicht nochmal. Der Herr war aber sehr nett, hat mich heulend auf der Terrasse aufgefunden (gerade frisch getrennt, aber aber anderes Thema) und ich hab ihm dann erzählt, dass ich ihm den Bogen gegeben hab.

0

Ich danke allen für die schnellen Antworten, also waren meine Befürchtungen berechtigt. wie kann man nur so blöd sein ?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?