frage zu bewrbung und lebenslauf

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Stell die Arbeitszeugnisse doch mal hier als Frage ein. So kriegst Du ein Feedback darüber, wie Du beurteilt wurdest.

Anfügen solltest Du die Zeugnisse auf jeden Fall. Sobald Du weisst, was Deine Arbeitgeber beurteilt haben, kannst Du Dir eine Argumentationsstrategie für den Bewerbungsbrief überlegen.

Nachweise dafür, dass Du die Zeit nicht verschlafen hast, sind immer gut. Schreib alles in den Lebenslauf und leg auch das Arbeitszeugnis bei. Negative Beurteilungen dürfen im Zeugnis nicht stehen. Es haben sich aber Bewertungsstufen eingebürgert wie "hat sich oft bemüht" oder so ähnlich. Wenn Du wissen willst, was wirklich im Zeugnis steht, frag einen Anwalt.

also in einem lebenslauf ist es immer gut wenn man darein schreibt wo man in der zwischen zeit gerbeitet hat aber auch wo man mal praktikum gemacht und vieles mehr

ja aber meine praktika sind schon jaaaahre her! bin ja schon seit 2006 aus der shcule raus

0
@betty89

Trotzdem mit reinschreiben. Das zeigt, wo Du Erfahrungen gesammelt hast.

0

ich würde das zeugniss mit rein tun!

und ja schreib das mit dem babysitten rein, weil sonst hast du eine lücke im lebenslauf und das ist nicht gut

ich würde dann aber Kinderbetreuung schreiben hört sich besser an find ich. Und die Bewerbung nochmal durchlesen ob keine Rechtschreibfehler drin sind.

aber kinderbetrteuung hört sich an als hätte ich mein eigenes kind betreut und das habe ich ja erst 2 jahre später. habe ja noch ein baby

0

Was möchtest Du wissen?