Frage zu Bafög und Kosten in Bezug auf Ex- und Immantrikulation noch vor dem Studiengang

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, dass ist aber ganz schön Trickie.

Ich empfehle Dir am besten nen zulassungsfreien Studienplatz. ;-)

Zum Thema:

Den Semesterbeitrag bekommst Du in der Regel in Gänze zurück, wenn Du Deine Einschreibung vor Beginn des Semesters wieder zurückziehst. Falls das Semester schon begonnen hat, wie im Fall 2, frag am besten mal im Studentensekreteriat der betreffenden Uni nach. Die Unis und Bundesländer haben ja überall verschiedene Verfahrensvorschriften und Durchführungsparagraphen. Ich denke aber, dass Du das Geld zurück bekommen wirst, wenn Du die Immatrikulation an der anderen Hochschule nachweist.

Zum Thema Bafög:

Beantrage ganz einfach Bafög, bei dem ersten Studentenwerk. Wenn der Wechsel kommt, ruf am besten im Bafög-Amt an und frag nach wie das von statten gehen soll. Ich weiß ja nicht, wo Du studieren wirst. In Thüringen z.B. gibt es nur noch ein Studentenwerk, von daher ist dann der Wechsel von Uni zu Uni in Bezug auf Bafög nicht so schlimm.

Fakt ist, Du wirst in jedem Fall Dein Geld bekommen. Du kannst dem Bafög-Amt ja auch jede Immatrikulation beweisen, und dem Bafög-Amt ist es sowieso Wumpe, was Du studierst. Wichtig ist nur, dass du dann von dem aktuellsten Bafög-Amt in Zukunft Dein Geld bekommst.

In dem Sinne... :-)

Vielen Dank für die Antwort.

Leider ist mein Abitur nicht so gut, daher werde ich mich erstmal in einer NC-freien Stadt einschreiben und hoffe dann auf eine bessere Universität im Nachrückverfahren. Dann werde ich Bafög schon bald beantragen. Habe gehört, dass das durchaus eine Weile mit der Bewilligung dauern kann.

0
@user1051

Es kommt immer darauf an, wann Du beantragst. Wenn Du schon im August alle Unterlagen zusammen hast, bekommst Du schon zum Oktober Geld.

Ich weiß ja nicht, wieviel Zeit sich die Uni mit den Nachrückverfahren lässt, und wieviel Geld Du für ne Überbrückung auf der hohen Kante hast. Wenn du bis Oktober bei Deiner endgültigen Uni angeschrieben bist, dann kannst du den Bafög-Antrag bei deinem dann zuständigen Bafäg-Amt auch noch Ende Oktober abgeben. Du bekommst Bafög ab den Monat, wo Du Anspruch hast und wo Du ihn stellst. Also wenn Du ab Oktober Student bist, bekommst Du frühestens, egal ob du August oder September schon den Antrag abgibst, ab Oktober Geld. Gibst Du den erst im November ab, dann gibt's erst ab November Geld. Wenn die Bearbeitung länger dauert, z.B. bis Dezember, bekommst Du das Geld von Oktober und November rückwirkend, falls du den Antrag im Oktober abegeben hast.

Falls Du dringend Geld brauchst, kannst Du auch nen Härtefallantrag stellen, dann kriegst Du sozusagen einen Vorschuss unter Vorbehalt.

0
@ChemAndy

Okay,das ist eine wichtige Information. Habe schon noch genug, möchte aber nicht gleich zu Studienbeginn meine Ersparnisse auf dem Kopf hauen. Aber dann reicht es ja wenn ich den Antrag im Oktober stelle.

0
@user1051

Jepp, das reicht vollkommen aus. Und wenn die Kohle erst später kommt, bekommst Du halt ne schöne Nachzahlung, die Du dann Deinen Ersparnissen wieder gut schreiben kannst. :-)

Viel Erfolg beim Studium!

0

Na klar, wenn ich dann in 5 Jahren entscheide, dass ich doch Astronaut werden will, geh ich an die Bundeswehruni, alle Bafög-Schulden werden getilgt und ich krieg noch einen Haufen Studiengebühren zurück.

Schonmal am Bau probiert?

Schonmal ne tolle Freundin gehabt von der man nicht allzu weit weg sein will?Hoffentlich.

0
@user1051

Ja, aber trotzdem solltest du für DICH planen und nicht für deine Freundin

0

Ich glaube Du hast sein Anliegen nicht verstanden.

Er sprach hier von Wechsel des Studiengangs BEVOR das Studium - egal welches - überhaupt los geht.

0

Was möchtest Du wissen?