Frage zu Arbeitszeugnissen

2 Antworten

du hast bei beiden anspruch auf eine arbeitszeugnis, da du zum einen arbeitnehmer beim verleiher warst und die folgenden monate zwecks der übernahme bedingen zusätzlich das recht auf ein weiteres zeugnis vom neuen arbeitgeber, weil jeder das recht auf ein solches hat, unabhängig vom beschäftigungsgrad, der dauer, ob voll/teilzeit oder auch ob befristet oder unbefristet.

Ich hab mal gehört es gibt verschieden Arbeitszeugnisse.

Kann ich von meinen Aktuellen Arbeitgeber ein qualifiziertes Arbeitszeugnis verlangen?

Wird da drin stehen wann ich übernommen wurde?

0
@joratz

du bekommst auf wunsch auch von der leiharbeitsfirma bereits eine qualifiziertes arbeitszeugnis, in dem festgehalten wird, dass du aufgrund fachlicher und sozialer kompetenz vom kunden übernommen wurdest.

ist übrigens auch im gesetz geregelt: "Der Arbeitnehmer hat bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis [...] Der Arbeitnehmer kann verlangen, dass sich die Angaben darüber hinaus auf Leistung und Verhalten im Arbeitsverhältnis (qualifiziertes Zeugnis) erstrecken."

0

Beim Ausscheiden aus einer Firme steht dir ein Arbeitszeugnis(Beurteilung) zu.Ausgestellt wird es von deinem Arbeitgeber(in deinem Fall die Zeitarbeitsfirma) und zuständig dafür ist der Personalchef.

Was möchtest Du wissen?