Frage zu Antidepressiva?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also um deine Frage zu beantworten....nein es kann dir nichts passieren wenn du die Dosierung um 10 mg erhöhst. Natürlich ist es eigentlich keine Lösung, aber das dir nach dieser längeren Zeit 10 mg nicht mehr reichen ist die logische Konzequenz bei einer Langzeitmedikation.

10 mg sind die allergeringste Dosierung, von der ich gehört habe. Du solltest morgen deinen Arzt anrufen und das mit ihm besprechen. Zum Schlafen solltest du sie nicht benutzen.

Lass es, das bringt nämlich auch nichts. Antidepressiva sind Langzeitmedikamente, die ohnehin einige Wochen bis zur vollen Wirkungsentfaltung brauchen. Mal zwei nehmen, wie bei Kopfschmerztabletten, bringt gar nichts. Wenn die Dosis langfristig erhöht werden muss, dann entscheidet das der Arzt. Und wenn Du trotz Medikation Beschwerden hast, dann solltest Du das dem Arzt mitteilen. Es ist nämlich auch möglich, dass der Wirkstoff gewechselt werden muss. Nicht alles schlägt bei allen gleich gut an.

Womöglich ist eher ein selektiver Serotoninwiederaufnahmehemmer geeignet - ich möchte aber dem behandelnden Arzt hier nicht vorgreifen... ;-)

montana48 04.10.2010, 20:21

Ich nehme die ja jeden tag und das schon 2 jahre lang..wegen langzeitmedikament...der arzt hatte mir schon mal gesagt das ich 2 nehmen soll, eine morgens und eine abends.Aber ich hab irgendwann wieder auf eine am tag reduziert da ich den ganzen tag nur müde und nix mehr machen konnte.

0
CrazyDaisy 04.10.2010, 21:13
@montana48

Nun, auch solche störenden Nebenwirkungen sollte man mit dem Arzt besprechen. Wenn sich in 2 Jahren noch kein Behandlungserfolg einstellt, spricht das nicht für die Therapie... Entweder es ist nicht das richtige Medikament oder es fehlen begleitende Maßnahmen.

0

Nein, das solltest du auf gar keinen Fall machen, ohne Rücksprache mit deinem Arzt zu halten.

Was möchtest Du wissen?