frage zu anal?1?

4 Antworten

Der Vorteil von Analsex gegenüber dem Fingern ist, dass ein Penis (oder Plug oder Dildo) keine Fingernägel hat.

Ihr müsst gut schmieren und langsam machen. Das signalisiert dem Schließmuskel, dass er auf machen soll. Zum Eindringen ist es nötig, von außen konstant leichten Druck auszuüben. Gerade so viel, dass es nicht unangenehm wird. Falls ihr es von hinten macht, kannst du diesen Druck gut selbst steuern. Es ist ja schließlich dein Po, der sich öffnen soll. Es hilft auch, beim eindringen leicht zu drücken wie für den Stuhlgang. Wenn es nicht weiter rein geht, nicht raus ziehen, sondern komplett still halten.

Natürlich ist es sinnvoll, wenige Stunden vorher groß auf dem Klo gewesen zu sein. Bei Durchfall versucht man es lieber nicht, sollte eigentlich logisch sein. Ein Kondom und ein untergelegtes Handtuch hilft beim Entspannen, weil es dann kein Drama ist, wenn es doch mal leichte braune Spuren gibt. Außerdem vorher schon Tücher bereit legen, um nicht mit Gleitgel an den Händen noch was holen zu müssen. Das Gleitgel muss ja hinterher wieder weg gewischt werden.

Am Anfang ist es echt ungewohnt. Es dauert etwas, bis es sich gut anfühlt. Bis dahin hilft nur Geilheit und gleichzeitig auch vornerum stimulieren.

Erstmal aufs Klo, dann Gutes Vorspiel, ganz normal, dann entspannst du besser. Also nicht gleich auf anal fixieren. Bist du entspannt, bewusst locker lassen und am besten setzt du dich selber drauf, so hast du das Tempo unter Kontrolle.

Nicht gleich ganz rein, nur ein Stück, wenn das gut geht nochmal kurz etwas raus und wieder ein Stück weiter rein. Lass dir Zeit. Und immer wieder bewusst drauf achten die Muskeln zu entspannen

Lasst euch Zeit. Ein langes anales Vorspiel ist von Vorteil- nicht gleich den Kolben reinrammen.

Macht es erstmal mit den Fingern und kleinen plugs und Dildos bis du dich dran gewöhnt hast.

Dann macht's auch spass

Woher ich das weiß:Hobby

Was möchtest Du wissen?