Frage zu Aloe-Vera: GEL oder CREME?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Zusammen,

ich bin auch der Meinung, dass das Gel effektiver ist. Es zieht sehr schnell in die Haut ein und hinterläßt daher auch kein "klebriges Gefühl". Es erfrischt und macht die Haut schön straff. Außerdem glaube ich, je reine die Aloe Vera angewand wird, umso besser. Dann werden die Wirkstoffe durch nichts "verfälscht". Das 99% Gel im www.aloveraonlineshop.com ist wirklich zu empfehlen. Ich benutze es schon seit einem Jahr für den ganzen Körper. Man braucht eigentlich nicht mehr zur Pflege.

Hallo, wie schon angesprochen gibt es von Forever Living Products ein Aloe Vera Gelly mit ca. 85% Aloe Vera-Anteil. Das Aloe Vera Gelly zieht schnell in die Haut ein und ist sehr vielseitig einsetzbar. Man kann es zum Beispiel am Abend als feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske auftragen und es ist sehr hilfreich bei Hautirritationen wie leichte Verbrennungen, bei Sonnenbrand oder oberflächlichen Verletzungen. Bei der Frage ob Aloe Vera Gel, also Aloe Vera Gelly oder eine andere "Aloe Vera Creme", kommt es auf den gewünschten Einsatz an. Es gibt bei FLP eine ganze Palette an Produkten, auch Cremes auf Aloe Vera Basis für die Körperpflege oder die Gesichtspflege. Alle haben aber aufgrund des Aloe Vera-Anteils eine feuchtigkeitsspendende Wirkung.

Doch, das Gel gibt der Haut mehr Feuchtigkeit. Eine Creme fettet mehr, als es Feuchtigkeit spendet.

Danke. Und warum steht auf den Gel-Packungen dann: "Bei extrem trockener Haut sollten sie zusätzlich noch eine Feuchtigkeitscreme verwenden" ?

0

Was möchtest Du wissen?