Frage zu ALG II - Schonbetrag?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du darfst an so genannten Schonvermögen pro vollendetem Lebensjahr 150 € + einmalig 750 € für notwendige Anschaffungen auf dem Konto oder Sparbuch haben,min.aber 3100 € + diese einmaligen 750 € !

Aber auch Lebensversicherungen / Bausparverträge usw.zählen zum Vermögen und würden auf das Schonvermögen angerechnet,wenn es laut Vertrag nicht vor der vorzeitigen Verwertung geschützt wäre,also z.B. nicht erst ab der Altersrente bzw. dem 65 Lebensjahr zur Auszahlung kommen würde.

Dieses Vermögen musst du aber schon spätestens im Monat vor der Antragstellung gehabt haben,denn sonst wäre es kein Vermögen sondern Einkommen und das würde auf deinen Bedarf bzw.Leistungsanspruch angerechnet.

Hast du mehr,wird dein Antrag wahrscheinlich abgelehnt,kommt dann ggf.auf die Höhe des Überschusses an,wenn der geringer wäre als dein monatlicher Leistungsanspruch,dann würdest du eben für den einen Monat dann nur den Differenzbetrag bekommen und dann ab dem Folgemonat den normalen Restbedarf nach Abzug deines anrechenbaren ALG - 1.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
19.07.2017, 06:35

Danke dir für deinen Stern !

0

Wenn du noch ein "Guthaben auf dem Konto hast, kannst du dieses für deine Führerschein verwenden. Damit investierst du ja auch in deine berufliche Zukunft.

Isomatte hat dir den Freibetrag ja schon richtig erläutert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist der Betrag, den Du behalten darfst, wenn Du soviel gespart haben solltest.

Du musst das nicht auf dem Konto haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClaryFray95
01.07.2017, 14:17

In Ordnung, danke Dir! 

Also - noch einmal eine kleine Verständnisfrage, wenn es Dir nichts ausmacht - würde ich theoretisch dann auch ALG II genehmigt bekommen, da ich nicht so hohe Ersparnisse habe?

0

Was möchtest Du wissen?