Frage zu "14 t" bzw. "rosa Führerschein"

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also das mit den 14 Tonnen ist mir neu, aber vermutlich meint dein Bekannter damit die 18,5 Tonnen Regelung.

Bei der Klasse 3 ist es erlaubt, Züge mit nicht mehr als drei Achsen zu fahren. Dabei darf das Zugfahrzeug über 3,5 t bis 7,5 t zulässige Gesamtmasse schwer sein und das Gespann ein maximales Gewicht von 18,5 t bei einem Anhänger mit Tandemachse erreichen.

Wer einen solchen Zug, der über 12 t zulässige Gesamtmasse schwer ist, oder bei dem die zulässige Gesamtmasse des Anhängers über das Leergewicht des Zugfahrzeugs hinaus geht, führen möchte und das 50. Lebensjahr bereits vollendet hat, benötigt seit dem 01.01.2001 oder ab Vollendung des 50. Lebensjahres den neuen Scheckkartenführerschein mit der Klasse CE, Schlüsselnummer 79. Es sind dies Gespanne, die bei den neuen Fahrerlaubnisklassen nicht unter die Klasse C1E fallen, sondern darüber hinaus gehen.

Was darf ich also - abgesehen von den Zweirädern und PKWs - fahren mit meinen alten FS-Klassen 1 und 3 (grauer Führerschein von 1979)? LKW-Zugmaschinen bis zu 7,49t Gesamtgewicht und LKW-Gespanne mit nicht mehr als 3 Achsen und einem Gesamtgewicht von bis zu 18,5t? Also mehr als mit der alten Klasse 3? Und wie wirkt sich das bei mir mit der Besitzstandregelung auf die Sache mit dem 50. Lebensjahr aus? Bin knapp davor.

0
@Marubeni

Das was Du darfst, habe ich doch genau beschrieben. Damit ist auch Dein Besitzstand gewahrt. Seit 2001 bzw. (bei Dir zutreffend) ab dem 50. Lebensjahr gilt die Einschränkung (uneingeschränkt für alle Führerscheinbesitzer), das Du, um diese Züge weiterhin fahren zu dürfen, Dich einer Eignungsprüfung unterziehen musst. Diese Prüfung zieht eine Neuausstellung Deines Führerscheines nach sich, in dem diese Eignung eingetragen wird (mit Ablaufdatum), und alle weiteren 5 Jahre erneut. Du bekommst also alle 5 Jahre einen neuen FS (den Du natürlich selbst bezahlen darfst), oder Du lässt die Eignung verfallen ...

0

Bei der Umschreibung geht Dir nichts verloren, das garantiert der §6 Abs. 7 der Fahrerlaubnisverordnung (und §76 u. Anl. 3 FEV). Du darfst danach sogar mehr fahren als vorher, weil es mit dem neuen Führerschein nicht mehr auf die Anzahl der Achsen ankommt.

Also mit dem 14 t wäre ich mir nicht sicher (WILLST du die denn fahren? Klingt gefährlich, wenn man sich damit nicht auskennt)

Meinem Vater ging durch den EU-Führerschein nichts verloren- ich meine, mich erinnern zu können, dass er sogar ein klein wenig mehr darf

Möchte nur das fahren, was ich bisher bereits darf mit meinen alten Klassen 1 und 3. Also alle Zweiräder sowie alle PKWs sowie LKWs mit weniger als 7,5 Tonnen Gesamtgewicht. Habe noch die alte graue Pappe und möchte auch weiterhin die kleinen LKWs fahren, auch nach der Umschreibung des Führerscheins. Ist das möglich? Mein Schwager meinte, ich dürfte jetzt sogar bis zu 14 t Gesamtgewicht fahren. Klang für mich unglaubhaft, da ich noch nie etwas von einem 14t-Limit in irgendeiner Weise gehört habe. Bislang hätte ich dafür die Klasse 2 benötigt.

0

welchen Führerschein brauche ich für einen bus ?

Hallo Zusammen,

ich überlege mir eine alten Linienbus zu holen un zum Wohnmobil um zubauen habe aber leider keine Ahnung welchen Führerschein ich brauche und welche Voraussetzung. welchen Führerschein brauche ich für einen bus mit weniger als 9 sitzplätzen aber mehr als 7,5t

...zur Frage

LKW Führerschein C1 und C1E. Kosten, schwierig, was vorher erfüllen?

Ich habe seit 2 Monaten den Führerschein B und seit heute auch noch den BE. Jetzt zu meiner Frage. Ich bin am überlegen ob ich nun nicht auch noch den C1 und C1E mache oder nicht. Früher oder später werde ich ihn so oder so brauchen. Deshalb eine Frage an die, die schon den LKW Schein gemacht und bestanden haben. Wie viel durftet ihr ca. dafür bezahlen? Ist er sehr schwierig? Was muss man vorher alles erfüllen dafür? Zur Info, ich bin 18 und noch Azubi, somit spielt das Geld eine ziemlich große Rolle. Wenn es doch recht teuer ist, dann werde ich es wohl doch noch paar Jahre hinaus schieben. Ich möchte nur privat LKW fahren nicht gewerblich.

Schonmal Danke für die Antworten

...zur Frage

Darf ich mit CE Sattelzug fahren ohne Klasse C?

Hallo, Ich selbst hatte den einen alten 3er Führerschein den ich umgeschrieben habe. Damals galt eine Sonderregelung das ich als Fachkraft im Lastenverkehr unterwegs sein muss um den Schein umzuändern auf 7,5t +traileranhänger gesamtgewicht 18,75t. Das konnte ich nachweisen. Dieser Sonderneintrag wurde 2013 fallen gelassen. Nun meine Frage Ich besitze die Klasse CE obwohl ich nicht die Klasse C besitze die aber als Vorraussetzung für CE gilt. Aber da ich nun CE habe darf ich nun Sattelzüge fahren?

...zur Frage

Einen wunderschönen Samstagmorgen! Haltet ihr Fahrtauglichkeitsüberprüfungen für sinnvoll?

Einen wunderschönen Samstagmorgen allen gugumanten! :)

Nachdem die vorherige gugumo gelöscht worden ist, hoffe ich mal, dass diese jetzt durchkommt. ^^

In einigen Ländern muss man ab einem bestimmten Alter regelmäßig seine Fahrtauglichkeit überprüfen lassen und bei Nichtbestehen schlimmstenfalls seinen Führerschein ganz abgeben.

Haltet ihr regelmäßige Fahrtauglichkeitsüberprüfungen ab einem bestimmten Alter für sinnvoll? Oder auch schon für jüngere Menschen in bestimmten Zeitabständen? Sollten sie in Deutschland auch eingeführt werden?

Wünsche allen noch einen schönen Tag!

...zur Frage

Führerschein seit 1982 LKW bis 7,5t

Hallo Ihr Lieben. wir haben gerade darüber diskutiert, ob man mit einem FS der 1982 gemacht wurde, also noch den alten grauen Lappen, noch mit den damalig erlaubten 7,5t LKW fahren darf wenn der FS nun in den neuen Scheckkarten FS umgeschrieben wird.

...zur Frage

Führerschein 7,5t alt Hochlasten Auflasten?

Hi,

Habe für mich eine wichtige frage!

Und zwar, ich habe den alten Orangen Führerschein Klasse 3 bis 7,5t Ausgestellt 1994

Ist es möglich diesen Auflasten zulassen zB. Auf 12 Tonnen ??? Oder muss ich auf jeden fall den LKW Führerschein machen?

Frage dieses- da ich für meinen Arbeitsplatz bzw. für neue Stelle LKW über 7,5t Leergewicht, auf Betriebsgelände fahren müsste- es gilt dort die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

Was für Möglichkeiten gibt es ???

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?