Frage zu 10% Fehlzeiten in Ausbildung- wie ist das da?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es geht nicht nur um Krank, es geht um alle Fehltage. Gezählt werden also alle Arbeitstage incl Schule und Lehrgänge. Nicht berechnet werden Urlaub, Feiertage.

Wenn man bis zu 10% fehlt, krank oder unentschuldigt, ist das kein Problem. Über 15% wird es ein Problem. Dann kann die Kammer die Zulassung verweigern. Positv ist es immer, wenn man gut arbeitet, gute Noten bringt. 

Negativ sind schlechte Noten. 

Schlimmstenfalls muss man dann ein halbes Jahr länger machen. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird immer noch individuell geprüft, und das Votum des Ausbilders und evtl. der Berufsschule eingeholt, ob das Ausbildungsziel noch erreicht werden kann.

Diese 10 % sind nur eine grobe Richtlinie.

Wenn du chronisch krank bist, hättest du die Ausbildung von vorne herein auf 2 1/2 oder 3 Jahre anlegen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?