FRAGE zu : Dextrose, Sucrose, Glucose, Fructose, Lactose, galactose

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fructose = Obst,

lactose = Milch,

Dextrose = Trauben(zucker)

Das kannst du alles googeln - oder dir denken, dass zum Beispiel die Fructose auch Fruchtzucker genannt wird, weil die Zuckerart in Früchten vorkommt.

Glucose ist das gleiche wie Dextrose. Kommt aber nicht nur in Kuhmilch vor. Fructose ist Fruchtzucker, ist also in - na?- Früchten enthalten.

Hallo, gibt es einen Kaugummi speziell für Zahnprothesenträger?

Hallo, 

gibt es denn einen Kaugummi, speziell für Zahnprothesen? 

Oder verkleben alle Kaugummis und man nimmt am besten nur Bonbons? 

Danke

...zur Frage

Sind genetisch veränderte Lebensmittel schädlich für Mensch und / oder Tier?

Hallo liebe Community,

ich bin zwar kein Freund von Weltuntergangstheorien, aber ein Thema welches mir keine ruhe lässt sind gentechnisch veränderte Lebensmittel. Wer die Themen aus TTIP und CETA kennt (wobei ich hier noch eine eigene Frage definieren werde),

weiß sehr wahrscheinlich wovon ich spreche. Sollten diese Lebensmittel tatsächlich auf unseren Tellern landen (wenn sie es nicht gar schon sind), sind diese dann auch schädlich für die Gesundheit oder kommt es da eher "darauf an".

Was ich euch bitten würde, dass ihr eure Informationen mit seriösen Quellen untermauert (also jetzt nicht einfach "drauf los", behaupten, sondern wirklich sagen woher ihr was wissen solltet),

ich würde mich über eure hilfreichen Antworten freuen.

...zur Frage

Glucose in Limonade?

In Limonade befindet sich ja der ganz normale Haushaltszucker Saccharose und Fructose wegen der verarbeiten Frucht, aber befindet sich in Limo auch Glucose also Traubenzucker?

...zur Frage

Mandel-/Hafermilch oder Kuhmilch gesünder & besser?

...zur Frage

Welche natürliche Lebensmittel erhöhen den Magensäuregehalt?

Hallo liebe Leute!

Ich suche, vergeblich, nun den ganzen Tag im Internet nach Lebensmitteln, die den Magensäuregehalt erhöhen können. Bei mir wurde festgestellt, dass ich sehr wenig Magensäure produziere, weshalb ich immer Probleme mit dem Fleisch habe. Darauf verzichte ich nun seit einigen Monaten. Allerdings gibt es immernoch Lebensmittel, die mich aufblähen und Magenprobleme verursachen. Ich möchte allerdings keine Tabletten oder Vitaminpräparate schlucken. Nach dem Motto: Unnatürlichkeit geht gar nicht.

Weiß jemand was man nehmen könnte? Ich habe in einem Buch gelesen, dass Zitronenwasser sehr gut hilft.

Dankeschön schonmal!!

...zur Frage

Gibt es Langzeitstudien zur gesundheitlichen Auswirkung veganer Ernährung und zu welchen Ergebnissen kommen Diese?

Heute wurde ich in der Fußgängerzone mal wieder von Tierschützern angequatscht. Sie bewarben vegane Ernährung mit den gängigen Argumenten: Fleisch ist schlecht für die Umwelt, der Mensch ist kein Raubtier, Eier essen bedeutet den Nachwuchs von Hühnern zu essen, Milch ist für Babykühe, Honig dient den Bienen als Nahrung, durch vegane Ernährung bekommt man tolle Haut, wird automatisch fit, usw Die Gegner der veganen Ernährung behaupten so in etwa das Gegenteil... Wem soll ich also glauben? Welcher Standpunkt lässt sich wissenschaftlich belegen? Noch ein paar Worte zu mir: Ich esse maximal 1x die Woche Fleisch oder Fisch. Ansonsten gibt es Gemüse, Hülsenfrüchte, Obst, Getreidearten, ... Dabei achte ich stark auf die Herkunft. Regionalität und gute Tierhaltung sind mir wichtig. Dafür bezahle ich auch gerne etwas mehr (Fleisch direkt vom Jäger/Fisch vom Angelverein/Eier aus Hobbyfreilandhaltung, 60 Hühner, 4 Hähne, ...). Es ist mir auch wichtig, dass die Lebensmittel möglichst unverarbeitet sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?