Frage wegen Nachbarschaftskonflikte?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du schon gekündigt hast,würde ich nichts weiter unternehmen und mich drauf freuen nicht mehr hier wohnen zu müssen.

Die einzig sinnvolle Konsequenz hast Du schon gezogen.

Jetzt könntest Du Dir höchstens noch überlegen, ob es nicht möglich ist, in den zwei Monaten einen längeren Urlaub einzubauen und zu verreisen, um die reine Wohndauer in dem Haus zu reduzieren.

Lärmmäßig könntest Du Dich gegen Ende Deiner Mietzeit noch etwas revanchieren. Nur damit die Leute wissen, wie das so ist, wenn man zur Unzeit aus dem Schlaf gerissen wird.


Mit diesen Fragen solltest du dich lieber mal an Mieterschutzbund wenden. Die können dir viel besser weiter helfen

Das sollten Sie sich selbst bei Ihren Fragen auch manchmal sagen. z.B. Wo findet man Ersatzteile ! Stellen Sie sich vor: "Da antwortet Ihnen jemand: "Gucken Sie doch mal bei Google Suchmaschine nach". Fordern aber selbst nichts geben wollen.

0

Langsam ja? Sie brauchen mich nicht so anzufahren. Ich bin selbst Mitglied beim MSB und weiß, dass dort einem immer rechtlich weiter geholfen wird!

0

Was möchtest Du wissen?