Frage wegen Motorrad starten nach ausmotten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also gut ist es auf jedenfall nicht. der motor erhitzt sich innen aber aussen nicht wodurch es zu verspannungen kommt. die batterie wird unnötig belastet da sie innerhalb von 5 minuten nicht laden kann. fahren kannste damit natürlich noch aber trotzdem sollte man den motor immer schön durchwärmen lassen. viele leute machen auch das motorrad 10 sekunden lang an um es in den schuppen zu fahren. das ist unnötig aus den gleichen gründen

Das war auch nur weil die Batterie wieder angeschlossen wurde, und auch nur kurz auf ca. 3000 aufgedreht, Motor hört sich normal an, funktioniert alles , wird aich nicht mehr gemacht.

0
@SuzukiHonda91

ist ja auch nicht schlimm, aber wie gesagt, gesund ist es auch nicht. man sollte motorrad-batterien nicht stark belasten, die halten nicht so viel aus wie auto-battierien, die drehzahl spielt keine rolle, du kannst die maschine auch 5 minuten auf 10000 aufdrehen, dsa ist zwar immernoch nicht gut für die maschine aber sie wird deswegen nicht gleich kaputt gehen,

0

Das ist noch nicht schlimm, aber du solltest den Motor allgemein im Winter nicht nur kurz laufen lassen, da der verschleiß dabi sehr hoch ist. Das Öl ist durch die Kälte und das lange stehen rech zählüssig. Nur wenn der Motor eine längere Zeit läuft kommt der Ölkreislauf richtig in Schwung, aber diese einmalige Aktion wird noch keine Schäden verursacht haben. Viel Spaß in die neue Saison

Alles klar werde sie die Tage auch wieder fahren, aber was ist mit dem Öl? Kann das noch eine Weile drinnen bleiben?

0

3000 Touren sind doch für ein Motorrad gar nichts! Hast du dir schon mal das Drehzahlband genauer angeschaut? Das stehen meistens Werte jenseits der 10.000 rpm! Außer es ist ne Harley, bei der bei 3500 rpm der rote Bereich anfängt ;-)

und trotzdem ist es schädlich für den motor wenn man ihn kalt anlaufen lässt und ihn auch kalt wieder ausmacht. das öl kann nicht richtig fließen da es im winter noch recht dickflüssig ist .nach der langen standzeit wird es länger dauern bis es sich gleichmäßig verteilt hat. die batterie wird unnötig belastet was grade im winter zu ausfällen beim starten führen kann

0
@xXRunDeathXx

Trotzdem schaden die 3000 rpm dem Motor nicht, vor allem wenn's nur kurz war, weil das ältere Motorräder beim Anlassen mit Choke automatisch drehen und die laufen seit Jahren. Wenn er gefahren wäre, dann hätte er zwangsläufig über 3000 rpm drehen müssen. Also wenn der Motor das nicht abkann, dann hätt's keiner werden dürfen! Meine blubbert im Standgas schon auf knapp 3000, so lange bis der Motor warm ist. Und das kann man auch nicht ändern, denn wenn ich das Standgas runterdreh, dann stirbt sie mir im Leerlauf ab, sobald der Motor warm ist, weil dann die Drehzahl im Keller ist.

0
@Mau00

Ja und gerade bei 3500 Umdrehungen wird der Motor maximal warmgefahren, und das ist ne Intruder, gute Motoren.

0

Was möchtest Du wissen?