Frage wegen Grammatik ,.§°§§§§

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Die Kommata sollten weg,
  • es heisst für August, und
  • groß schreibt man nicht mit ss.

Aber wovor's den Meisten hier so gruselt: Du kannst Dich nicht mit großem Interesse bewerben -- da hast Du zwei abgedroschene Möglichkeiten, eine Bewerbung einzuleiten, miteinander verheiratet. Nicht auszudenken, was passiert, wenn die mal Kinder kriegen! Dann möcht' ich kein Personaler sein...

Mutorcs 28.02.2015, 14:26

Wieso kann ich mich nicht mit grossem Interesse bewerben? Das verstehe ich nicht ganz.

Bei uns (in der Schweiz) schreibt man eben keine Doppel-s, da schreibt man ss. Das gibt es garnicht auf der Tastatur.

Und danke, endlich mal eine Antwort die auch weiter hilft. Was nützt mir wenn alle sagen dass es falsch ist oder der Satz völlig daneben ist, aber niemand sagt was falsch ist (ausgenommen gruenbaer01)

0
Mutorcs 28.02.2015, 15:08
@Mutorcs

Naja ich habs jetzt einfach durch ''Hiermit bewerbe ich mich...'' geändert, hoffe das funktioniert, aber würde trotzdem noch gerne wissen warum man sich nicht mit grossem Interesse bewerben kann.

Du bist übrigens der Einzige der hier jemanden Korrigieren kann ohne gleich über ihn herzuziehen oder verspottend zu schreiben. Hut ab, das scheint anscheinend nicht mehr selbstverständlich zu sein.

Ausgenommen Gruenbaer01, schreien hättest aber dennoch nicht müssen.

Danke für die, die mir geholfen habe, aber das geht nur an die, die es auch nett konnten!

1
ralphdieter 28.02.2015, 15:59
@Mutorcs

vorneweg: ss geht in der Schweiz natürlich klar, tschulljung! Wir sind wohl zu beschäftigt, diese Regeln zu beachten, dass wir keine Zeit mehr haben, Euch Schweizer zu beneiden :-)

Du kannst zwar vieles "mit Freude" tun, aber eigentlich nichts "mit Interesse", denn das hat man an einer Person oder Sache. Etwas mit Interesse tun glückt nur, wenn das eigentlich Interessante ganz dicht mit der Handlung verbunden ist, etwa beim Lesen, Stöbern, Zuhören oder Fragen.

Hier zwei häufig verwendete Einleitungen [und was sich der Leser dabei denkt]:

  • mit grossem Interesse habe ich Ihre Ausschreibung gelesen. [aber hast Du sie auch verstanden?]
  • hiemit bewerbe mich auf die von Ihnen angebotene Lehrstelle [das ist sooo klar -- hält der mich für doof?]

Mein Tipp: verschone den Leser vor einer nichtssagenden Einleitung. Fällt Dir nichts wirklich Gutes ein ("Elektizität hat mich schon immer fasziniert."), dann komm' lieber gleich zur Sache: "die Lehrstelle als ... passt auf mich perfekt."

"Grosses Interesse" darfst Du danach gern an der Tätigkeit selbst zeigen (deshalb bist Du ja genau der Richtige dafür); aber solange das nicht durch Hobby oder Zeugnis belegt werden kann, bleibt es nur eine leere Hülse.

1
ralphdieter 28.02.2015, 16:21
@Mutorcs
Hut ab, das scheint nicht mehr selbstverständlich zu sein

Hut ab, dass Du das noch differenzieren kannst.

So ein bisschen möchte ich aber auch die Anderen verteidigen: Schon manches Mal habe ich selbst unflätige Kommentare kassiert, weil dem Fragenden meine höfliche und fachlich fundierte Antwort nicht gefiel. Manchmal muss ich höllisch aufpassen, ein gewisses Niveau zu halten. Wenn's zu dicke kommt, pausiere ich einfach für eine Woche ...

2
Mutorcs 28.02.2015, 16:21
@ralphdieter

Ok, wusste ich nicht. Aber ich schreibe 'Hiermit bewerbe ich mich''.

Aber ich finde man kann auch sagen dass man Interesse hat bei gewissen Sachen ohne das man gleich ein Hobby draus macht.

Ich habe nun doch das 'Hiermit' genommen, weil der muss ja auch wissen für was ich mich bewerbe.

Danke für die Antwort. Kannst den Stern haben falls dir das was nützt :)

0
Mutorcs 28.02.2015, 16:28
@ralphdieter

Das stimmt, da gebe ich dir Recht, aber die fachliche Antwort kann man ja so wie du übermitteln, also neutral und nicht mit z.B so einem Satz:

"Und zuguterletzt ist der gesamte Satz inhaltlich und stilistisch auch deshalb für den Popo"

oder

"Allenfalls als Plädoyer für die Einführung einer Schulnote "7" zu gebrauchen. :-)"

Das ist einfach abwertend, nicht reif und es ist auch völlig unnötig.

1
ralphdieter 28.02.2015, 16:52
@Mutorcs

Wenn man das hiermit ... überfliegen kann, ohne sich an etwas zu stoßen, ist es nicht so wild.

Ach ja: wir GF-ler ernähren uns von Daumen und Sternen. Und ich hab' Hunger :)

1
Mutorcs 28.02.2015, 17:04
@ralphdieter

Ach so ok :) Ich persönlich stehe mehr auf danke, wenn ich jetzt eine Frage beantworten würde. Aber ok jeder hat bevorzugt was anderes :)

Dann gebe ich dir in dem Fall den Stern, wenn die 24h vergangen sind.

0

Der Satz ist leider insgesamt völlig daneben. Versuch es bitte noch einmal - und stell den Satz dann hier ein.

Gruß, earnest

Mutorcs 28.02.2015, 12:40

Ach ja und was ist den so daneben?

0
earnest 28.02.2015, 13:34
@Mutorcs

Auf eine Frage, die mit einem abschätzigen "Ach ja" beginnt, gebe ich keine Antwort.

2
Mutorcs 28.02.2015, 13:51
@earnest

Warum sollte das abschätzend sein ? Hier im Internet kann man ja schlecht Gesichtsausdrücke oder Tonlage erkennen.

0
ralphdieter 28.02.2015, 14:11
@Mutorcs

Das war mein (überflüssiger) Kommentar auf earnest's "geb' keine Antwort". Ignorier's einfach.

0
earnest 28.02.2015, 15:12
@ralphdieter

Selbstverständlich ist hier eine inhaltliche Antwort gemeint, ralphdieter.
;-)

1
Aktion123456 28.02.2015, 17:01

Earnest was meinst du den? Sei doch nicht so :) tu gutes und dir wird gutes widerfahren

1
earnest 28.02.2015, 17:24
@Aktion123456

Sehr nett von Dir, Aktion.
Aber mir widerfährt gegenwärtig schon sehr viel Gutes.
;-)

Ansonsten: Siehe z.B. ralphdieter.

1
ralphdieter 28.02.2015, 17:45
@earnest

Mit grossem Interesse bewerbe ich mich auf die von Ihnen ausgeschriebene Lehrstelle als Gute Fee bei der GF AG.

(duck-und-weg)

1
ralphdieter 28.02.2015, 17:54
@earnest

meinetwegen auch das -- Hauptsache, es ist kein Komma, dabei!

1

Mach dir komma weg und nicht für sondern auf

Was möchtest Du wissen?