Wie soll ich mit dem Kater umgehen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei verwilderten Katzen brauchst du nur eins: Geduld. Geh jeden Tag im die gleiche Zeit hin, stell das Futter immer an einen bestimmten Platz und rede mit ihm, leise, egal, ob Du ihn siehst oder nicht. Erzähl ihm das Wort zum Sonntag oder die Ergebnisse der Sportschau, egal. Nach einigen Tagen, das können auch Wochen sein, setz Dich vielleicht mal dorthin und warte, erzähl ihm wieder etwas. Katzen sind Gewohnheitstiere, und man kann sie auch an alles gewöhnen. Ich finde es toll, daß Du Dich um ihn kümmerst, er hat es bestimmt nötig, auch wenn es viele Leute gibt, gerade auch hier im Forum, die sich nur um Babykatzen bemühen und so einem alten Tier keine Chance geben.

Wenn Du ihn überhaupt einfangen willst, mußt Du ihm eine Alternative zu seinem jetzigen Unterschlupf bieten können. Du bist von diesem Zeitpunkt an für ihn verantwortlich und mußt Dir über die Konsequenzen klar sein. Wenn Du jetzt anfängst, ihn zu füttern, mußt Du auch durchhalten. Dann verläßt er sich auf Dich, auch im dicksten Winter. Ich gebe Dir gerne noch etliche Tipps, wenn Du möchtest. Danke Dir und liebe Grüße, es lohnt sich für das Tier!

Danke dir!! Habe heute gegen 10 Uhr morgens Futter hingestellt um ca 5 Uhr war es noch umberührt. Ich kann leider nicht zu 100% sagen ob er ins Haus rein ist. Da ist so eine Mauer, rechts viel Gebüsch und links die Treppe ins Haus. Also gehe ich zu 85% von aus. Ich werde morgen früh nochmal schauen und Futter mitnehmen.. aber da können es dann ja auch die Ratten gemampft haben. Wenn es morgen noch immer unberührt ist dann stell ich neues neben der Mauer. Ich melde mich nochmal falls ich fragen habe o.Ä. Danke danke.

Und ich habe mit unseren Tierheim Kontakt aufgenommen. Sie würden ihn tierärztlich versorgen und ihn ggf. Ein platz auf den Bauernhof geben oder bei mir und ich fütter ihn halt regelmäßig. Wichtig ist aber für mich erstmal ihn über den Winter zu helfen... 

0
@ichnixwissenwas

Scheint ein gutes Tierheim zu sein. Deswegen ist es so wichtig, daß man dem Kerlchen eine Futterstelle macht, wo er regelmäßig gefüttert wird. Ich habe schon 4 Wochen nachts auf einem Friedhof gesessen, im finstersten November, weil ich eine Katze einfangen mußte, die den Kopf in einem Glasring stecken hatte. Sie hätte sich furchtbar verletzen können, wir haben das Ding dann mit der Rohrzange abbekommen, als sie in Narkose war. Aber dazu muß man eine Katzenfalle aufstellen, das wird eben leichter, wenn man einen Futterplatz hat und er Dich kennt. Außerdem würden dem Kater eine Wurmkur und ein Flohmittel sicher gut tun. Ich finde es wirklich super, daß Du ihm helfen willst und hoffe, daß Du Erfolg hast.

Bitte melde Dich mal, sag, was geworden ist, wenn ich Dir irgendwie noch helfen kann, laß es mich wissen.LG

1
@Negreira

Heute war der Napf leer, allerdings kann es über Nacht ja alles gewesen sein :(

Ich war heute neues Futter hinstellen und habe gesehen, dass rechts wo das Gebüsch ist, es nebenan wohl noch ein ''altes kaputtes leeres'' haus gibt. Allerdings müsste er da über eine hohe Mauer springen, wenn es nicht ein Schlupf gibst, aber den gibt es ja bei solchen Sachen eh meistens. Was noch da neben der Mauer ist, weiß ich nicht. Habe bisschen Angst da alleine und keiner mag mit mir rein gehen, da ist überall Dreck, Müll und alles irgendwie zerstört..  War eine Stunde später gucken und Futter war ungerührt. Es ist echt schwierig, wenn man nicht weiß wo genau er ist und wann er sich bewegt...  Nächstes mal wenn ich ihn sehe, schaue ich direkt wo er jetzt rein geht. Bis dahin werde ich wohl weiterhin Morgens und Abends ein bisschen Futter hinstellen. Wäre nur wirklich schade wenn es nicht er frisst, sondern eine Katze die schon genug hat.

Stelle ich es in den Keller, weiß ich nicht ob es Ratten über Nacht fressen, stelle ich es oben neben den ''Eingang'' weiß ich nicht ob es vielleicht eine andere Katze frisst. Auch weiß ich ja nicht wann es über Nacht gefressen wurde!

0

Hast du es mit einer sogenannten Katzen Angel probiert? Das ist ein Stock mit einer Schnur an der vielleicht etwas befestigt ist wie eine Glocke oder eine spiel Maus. Vielleicht versucht er diese Angel zu fangen , wenn er Angst hat dann lass ihn ruhig etwas Zeit.  Wenn du das öfter machst , wenn es funktioniert, verdraut er dir vielleicht. Und sonst würde ich probieren das er es sieht das du im Essen bringst und wenn er z.B. Mit der Angel gespielt hat dann mit was leckerem Belohnen. Und Respekt an dich das du das versuchst, ich drück dir die Daumen.

Ich denke nicht das er das futter au der hand annimmt es kommt darauf ahn wie zahm er ist aber wenn du ihn das nächste mal siest stell ihm doch einfach das futter hin und sorg dafür das er es sieht ich glaube es ist nie zu spät

Du bist ja süß! Großes Kompliment für deinen Einsatz! 

Allerdings reicht Futter völlig aus! Wenn er 14 Jahre Streuner war, dann wirst du ihn nicht einsperren können! Und auch einen Karton wird er nicht brauchen. Er hat Winterfell genau wie alle Tiere due draußen leben! Rehe etc kommen ja mit der Kälte auch klar! Ich würde vermuten das er den Karton nicht nutzen wird da er da "eingesperrt" und somit ohne fluchtmoglichkeit drin liegen müsste! 

Stell ihm Futter hin (warum eigentlich dort und nicht bei dir zuhause?) Er wird dich auch hören und ruechen wenn er "schläft" ;-) Katzen sind da ziemlich clever 

Bei mir zuhause laufen täglich Hunde vorbei. Wäre zu groß die Gefahr, dass sich ein Hund das futter schnell schnappt. Wenn ich ins Haus stelle, dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass er es frisst. Ratten gibst da bestimmt auch, aber so lange er da ist wagen die sich bestimmt nicht dran.

Und er wird das Haus nicht irgendwann ablehnen wenn ich immer nerve? Ich schaue nachher mal ob er es gefressen hat und nimm gleich neues mit. Sollte ich auch Wasser hinstellen?

0
@ichnixwissenwas

Du könntest die Futterschüssel in eine Kiste stellen, mit einem Durchgang der zu klein für Hunde ist, oder auf einer erhöhten Fläche, wie z.B. einer Fensterbank. 

Das mit den Hunden halte ich für eher unwahrscheinlich, da die Besitzer das wahrscheinlich verhindern würden (also ICH zumindest würde mein Tier nix aus einem herumstehenden Napf fressen lassen ^^)

Mit Futter in dem alten Haus wäre ich vorsichtig, denn Ratten sind echt dreist wenns ums Fressen geht.

Wenn das Futter weg ist, kann es aber auch von einer anderen Katze, oder eben von Ratten gefressen worden sein.  

2
@Deamonia

Ich wohne aber in einer Wohnung hier ist immer was los :( Meine Nachbarn sehen das auch nicht gerne. Im Sommer gab's schon Ärger wenn ich nur Wasser raus gestellt habe.. ich sehe ihn hier auch nicht mehr so oft laufen, als hätte er seine tägliche Route geändert und ich weiß ja nie genau wann er kommt.. Tante sagt sie sieht ihn oft morgens Richtung dieses Haus, also wird er wohl jeden Tag da sein.

Das Futter ins Haus stellen sehe ich als beste Lösung an... nur ob er es dann frisst, muss man dann leider hoffen :( würde ja auch gerne das Futter genau vor seiner Nase stellen, aber ich hab auch bissl Bange alleine in das Haus rum zu laufen um ihn zu suchen. Sieht echt fürchterlich aus und will ihn wie gesagt nicht verdrängen. :(

0
@ichnixwissenwas

Vielkeucht war er noch garnicht da. Es ist ja auch noch jede Menge "Mäuseverkehr" draußen ;-) vielleicht hat er auch schlicht noch keinen Hunger auf "Konserve" solange er Frischmaus bekommen kann ;-) er ist halt Jäger! 

1
@ichnixwissenwas

Vielleicht fühlt er sich garnicht so alt wie du denkst ;-)

Aber im Ernst, hast du Oma oder Opa? Frag sie mal was die lieber essen: gekochtes (so wie sie es immer gegessen haben) oder Konservendose ...

Unser stallkater ist fast 20 geworden, hatte wirklich KEINEN Zahn mehr und sah auch optisch etwas "struppig" aus, Streuner halt. Aber der wollte bis zum Ende nicht mit rein obwohl er handzahm war und und fing auch bis zum Ende, ohne Zähne!, seine Mäuse! Naschte hin und wieder mal was Trockenfutter - das war's! 

1
@ichnixwissenwas

Er heißt jetzt Joker. Er wird zur Kastration abgegeben, untersucht und dann wieder hier ausgesetzt. Ich fütter ihn dann regelmäßig. Also sofern er nicht schwer krank ist, was aber nicht so sein sollte, er ist sehr wohl ernährt und sieht fit aus!

Ich freu mich so für ihn :-))

0
@ichnixwissenwas

Wow! Das ist echt süß von dir!!! 

😻😻😻😻😻😻😻😻😻😻😻😻

Wie hast du es geschafft das du ihn bekommen hast? 

Schreib auf jeden Fall mal was bei den Untersuchungen rausgekommen ist!!! 

1
@Repwf

Über Nacht war unser Hausflur offen und er ist wohl rein. Jemand hat dann ohne zu wissen dass er drin war, Tür zu gemacht. Also war er in der Falle :-) Habe erst versucht ihn selber einzufangen, aber da er dann wie wild herum gesprungen ist und ich auch etwas Angst hatte, dass er mich aus Angst angreift, habe ich Feuerwehr angerufen. Auf jeden Fall werde ich Freitag ins Tierheim gehen und mal gucken wie er sich macht und nachfragen wie weit er schon ist. 

Also von nah war er ein echter Brocken, sehr groß und total das Teddygesicht. 

Das Tierheim war sehr froh, dass er jetzt da ist. Durch ihn gibt es hier in der Nähe einige Babykatzen (habe ich aber noch nie gesehen) und sie sind wohl schon länger hinter ihn her.

0
@Repwf

Er wurde gestern eingeschläfert :( Leider waren seine Blutwerte doch schlechter als gedacht und er hatte Katzenaids. Alles war schon fortgeschritten.

Sie sagten er wäre draußen elendig eingegangen wein

0
@ichnixwissenwas

Och Sch...!!!! 

Das ist übel! Aber "gut" zumindest ist ihm so ein jämmerlicher Tod erspart geblieben. Ist Immernoch hart, aber das ist wenigstens ein einziger Trost :-( 

Trotzdem, nochmal GANZ GROSSES LIB AN DICH und deinen Einsatz!!! 

1

Wir haben auch so eine Katze, die wohnt einfach bei uns im Garten. Wir stellen ihr jeden Abend Futter hin und sie wird immer zutraulicher. Allerdings können wir sie immer noch nicht streicheln. So ähnlich wird es dir wahrscheinlich mit dem Kater ergehen: Wenn du ihm das Futter jeden Abend an denselben Ort stellst, wird er es immer finden. der kann es ja schliesslich auch riechen. Achte aber darauf, dass der Kater in der Nähe ist, wenn du ihm das Futter gibst, denn sonst fütterst du nur die Füchse und die fetten Nachbarskatzen , die dem armen Kerl alles wegfressen. Wenn du magst, kannst du ihn auch mit einer Katzenfalle (Die gibts beim Tierarzt oder beim Tierschutz zum ausleihen) einfangen und impfen lassen. 

Das ist ja das Problem, man sieht ihn fast nie! Man weiß er ist da irgendwo, aber sehen tut man ihn nicht :/

0
@Loulouv6

Wenn ja, stell ihm das Futter einfach jeden Abend um dieselbe Zeit dorthin und bleib in der Nähe, damit du die anderen Katzen vertreiben kannst. Braucht ein bisschen Zeit, aber es lohnt sich!

1
@Loulouv6

Wäre ne Idee, aber wie lange soll ich denn warten :/ Denke aber Abends hinstellen lohnt auf jeden Fall mehr, Abends scheint er ja auch aktiver zu sein bzw über Nacht. Wenn ich es morgens hinstelle, ist es bis abends noch nicht aufgegessen ...

0
@ichnixwissenwas

Naja, anfangs wird's etwas länger dauern, da geb ich dir recht..:/ aber nach einiger Zeit wird er wissen, wann du kommst und dann auch anwesend sein. "Unsere" Katze taucht auch immer um dieselbe Zeit auf. Freut mich jedenfalls, dass ich helfen konnte.  

1
@Loulouv6

Hatte ihn eingefangen aber leider wurde er 1 Tag später eingeschläfert. Er sah zwar fit aus, aber Blutwerte waren im Keller und er hatte Katzenaids. Tut mir so leid für ihn.. Immerhin ist er nicht namenlos gestorben, nicht alleine und hoffentlich nicht unter Schmerzen, da alles schon fortgeschritten war.

0

Ich habe hier auch streuner da stelle ich immer futter raus gegen abend kommt sie dann übern winnter habe ich ein keller fenster auf gelassen und ne alte kiste mit alten decken usw zu recht gemacht

aber hand zahm ist sie nicht mann weiß ja nicht was die katze alles durch gemacht hat so bald sie mich bemerkt haut sie ab  je mehr sich drumm kümmern des so besser

drück dir die dauem vieleicht hast du mehr glück das sie mehr vertrauen auf baut und bei bleibt wen du auf tauchst

Er ist leider auch nicht zahm :(

0

Ich würde Futter aus der Hand anbieten

Wäre schön wenn das klappen würde, aber er lässt keinen näher als 1-2 Meter an sich ran. Ich glaube er weiß gar nicht das es auch nette Menschen gibt :(

0

Was möchtest Du wissen?