Frage wegen Durchlauferhitzer! Anschluss!

5 Antworten

Bei 5 Watt erwärmst du wohl dein Wasser mit einer Glühbirne? Aber ich nehme einmal an dass du 5000 W meinst. Der Kabelquerschnitt deiner Wohnung dürfte dies locker vertragen denn du hast ja bestimmt auch einen E-Herdanschluss mit eigener Absicherung. Bei 25A Absicherung kann deine Leitung mit 5500W belastet werden.

Wenn es ein Kleinstdurchlauferhitzer für 220 voltanschluß ist, der aber einen Leitungsquerschnitt von 2,5 quadrat Netzanschlus benötigt, wirst du nicht darum kommen eine seperate neue Leitung mit Sicherung zu legen, denn ansonsten könnte dir bei der dünnen Leitung ein Kabelbrand endstehen und das hat dann böse folgen und wird sehr teuer, wenn du es doch nur für die Küche benötigst, warum haste dir da nicht ein Untertischgerät geholt, das brauchst du nur in die normale Steckdose anschließen

Dein Durchlauferhitzer hat sicherlich eine Anschlussleitung von 5kW = 5.000 Watt. An den üblichen 230V im Haushaltsstromnetz sind das 21,7A. Eine 2,5mm² Leitung darf mit maximal 26A belastet werden und wird mit maximal 25A abgesichert. Da ein Durchlauferhitzer dieser Leistung einen Festanschluss hat (bei Schukosteckdosen ist 16A das Limit) fällt der Anschluss in den Bereich der elektrischen Fachkraft.

Es wird ein unabhängiger Anschluss benötigt (sonst keine anderen Geräte am Stromkreis!)

Was möchtest Du wissen?