Frage was Gebühren bei Ebay angeht. .....

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mach es nicht.Es gibt immer wieder die Geier die den letzten Ct. am Versand sparen wollen und sich nachher beschweren das die Sendung nicht angekommen ist.

Am Besten Versand immer als Paket,dann ist man auf der Sicheren Seite ob das Paket auch zugestellt wurde.

Man liest hier oft,das ebay Verkäufer Ärger wegen angeblich nicht angekommener Ware haben und die Käufer ihr Geld zurückverlangen. (Obwohl das Transportrisiko beim Käufer liegt!)

DU endscheidest die Versandart und Versandkosten,die ja nicht nur aus Porto bestehen. Dazu gehört auch Verpackungsmaterial und dein Zeitaufwand!

Wem das nicht passt,soll halt woanders kaufen.

Ich würde weder als Päckchen (Ausnahme: Hermes) noch als Warensendung verschicken :-O

Denn gem. § 447 BGB schuldest du Lieferung und hast Aufgabe der Sendung nachzuweisen. Aber ohne Einlieferungsbeleg kann der Käufer sein Geld zurückforern, obwohl er die Ware bekommen hat, was du aber nicht beweisen kannst - das ist eine beliebte Abzocke :-O

Diese Haftung kannst du auch nicht vertraglich ausschliessen.

Merke: Als Verkäufer nur Versandform mit Einlieferungbeleg sendungsverfolgbar vereinbaren: Als Einwurfeinschreiben, Hermes-Päckchen, DHL-Paket u. dgl. versenden :-O

Wem das als Käufer zu "teuer" ist, soll die Ware abholen.

Die 10% ebay-Verlaufsprovisiopn bezieht sich auch nur auf den Kaufpreis.

G imager761

BlockheadHunter 15.06.2014, 17:16

Der Käufer trägt das volle Risiko des Versands.

0

Sachen als unversichertes Päckchen zu verschicken ist sowieso Blödsin, für den gleichen Betrag kannst Du es versichert auch mit Hermes verschicken. Außerdem kannte der Kunde beim Kauf die Versandkosten und kann nicht nachträglich etwas anderes fordern. Vielfach wird auf diese Weise bei Zahlung über PayPal auch versucht Betrug zu verüben um das Geld wieder zurück zu erhalten. In vielen Fällen ist ein Groß- oder Maxibrief zudem kaum teurer als eine Warensendung, sofern die Abmessungen stimmen.

Hallo, die Ebay Gebühren berechnen sich rein aus der Versteigerten Ware. Der Versand wird NICHT mit eingerechnet. Bei Warenversand musst du erst mal schauen, ob Größe und Gewicht passen. Sonst legst du unter Umständen beim Versand drauf.

Ich würde der Warensendung nur zustimmen, wenn er nicht über PayPal zahlt.

Ich würde eine Ebay-Ware NIE per Päckchen oder Warensendung verschicken sindern nur als versichertes Paket.

Bei Paypal-Zahlung ist das sogar Pflicht.

Du kannst den Versand anders gar nicht nachweisen, wenn der Käufer später behauptet, die Sendung nicht erhalten zu haben.

Bei geringwertigen Sachen kann eine andere Vereinbarung getroffen werden, wenn der Käufer darauf besteht und per Überweisung zahlt.

Dann kommt der Versand als Einschreiben (ca. 4 Euro) in Frage.

Warensendungen haben eine Laufzeit von bis zu 10 Werktagen.

In jedem Falle ist der Portobeleg aufzubewahren.

Was möchtest Du wissen?