Frage über zweite Fremdsprache

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Frage vorab: Hast du Türkisch an einer deutschen Schule gelernt?

In der Informationsbroschüre "Das Berufliche Gymnasium" (vom niedersächsischen Kultusministerium) steht folgendes:

"Für Schülerinnen und Schüler, die vor Eintritt in das Berufliche Gymnasium eine zweite Fremdsprache (i. d. R. Französisch, Latein oder Spanisch) mindestens vier Jahre durchgehend erlernt haben, entfällt die Verpflichtung zur Belegung einer zweiten Fremdsprache in der Einführungsphase."

An der Stelle ist also nur von Französisch, Latein oder Spanisch die Rede. Allerdings würde ich die verwendete Formulierung "in der Regel" (i. d. R.) nicht unterschätzen. Häufig gibt es hier Regelungen oder Ausnahmen, die nicht direkt niedergeschrieben sind.

Die beste Antwort wirst du wahrscheinlich von der zuständigen Stelle, in diesem Fall die Landesschulbehörde, erhalten. Schau im Internet mal, welche Regionalabteilung für dich zuständig ist (Hannover, Braunschweig, Lüneburg oder Osnabrück) und schildere den Damen und Herren dein Anliegen.

Alternativ müsstest du in der Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums starten.

Falls es klappen sollte und du direkt in die Qualifikationsphase darfst, bedenke aber bitte, dass du u.U. viel Unterrichtsstoff nachholen musst, der auf der Fachoberschule vielleicht nicht behandelt worden ist. Das ist aber zu schaffen :)

Viel Erfolg!

7eventyYaze 30.06.2013, 13:55

Danke für die ausführliche Antwort und ja, ich nahm am Türkischunterricht an einer Integrierten Gesamtschule in Hannover teil, was lehrplanmäßig auf die gymnasiale Oberstufe ausgerichtet ist.

0

Nein,dass ist kein direkter Nachweis,nur Französisch, Latein oder Spanisch zählen. Das ist aber nicht schlimm, du musst dann hält in der einführungsphase eine dieser sprachen machen und dann geht das.

Was möchtest Du wissen?