Frage über Vermittlungsbudget gem. § 45 Sozialgesetzbuch

4 Antworten

Hallo! Nein das wird nicht gehen. Denn das ist an die Arbeitslosigkeit geknüpft. Das ist auch immer eine ermessensleistung deines Vermittlers, das heißt, wenn er keine Bedürftigkeit für diesen Antag erkennt, dann muss er dir auch gar keinen Antrag aushändigen. Wenn du nun also wieder gearbeitet hast, dann wird mit deinem Lohn wahrscheinlich auch keine finanzielle Notwendigkeit mehr bestanden haben. Ich denke also, dass die Chancen gering sind. Anders könnte es höchstens noch sein, wenn du weiterhin arbeitsuchend gemeldet warst.... Aber selbst dann ist die Chance meines Erachtens nach gering, aber wie gesagt das liegt im Ermessen.

Geltend machen kannst Du alles. Die Entscheidung, ob sie es erstatten, treffen sie ja ohnehin bei der Agentur.

Du vertust Dir doch nichts, wenn Du es einfach versuchst. Sie können den Antrag ablehnen, wenn Du ihn stellst, wenn Du ihn nicht stellst, IST er schon abgelehnt.

Wenn du nicht arbeitslos bist sind die nicht zuständig.

Antrag auf Gewährung einer Förderung aus dem Vermittlungsbudget..... Zuschuss, Erstattung?

Also bin 15 und war beim Arbeitsamt zur Berufsberatung und da hab ich gleich ne Menge mitbekommen z.B. eben den Antrag auf Gewährung einer Förderung aus dem Vermittlungsbudget gem. § 44 Sozialgesetzbuch - Drittes Buch - (SGB III) für die Anbahnung einer versicherungspflichtigen Beschäftigung. Da wird gefragt: Als Nachweis/e für o.g. Kosten ist/sind beigefügt (z.B. Anlage zum ANtrag, Rechnungen): Anlage zum Antrag hab ich mitbekommen, da steht auch man bekommt maximal 4€ für 40 Bewerbungen also max 160€.

Jetz meine Frage: Bekomm ich da nur Geld für die Kosten der Bewerbungen oder einafch so als Zuschuss?: D Es steht ja Zuschuss drauf & auf dem Blatt Anlage zum Antrag heißt es Bewerbungskosten: pauschale Erstattung

Also wer meine Frage verstanden hat und sie beantwortet Danke :)

...zur Frage

Vermittlungsbudget Jobcenter

Hallo zusammen, darf bei einem Antrag für Fahrt- und Übernachtungskosten aus dem Vermittlungsbudget die Auslöse angerechnet werden die man vom Arbeitgeber erhalten wird, obwohl man sie noch nicht auf seinem Konto hat? Ich hab dazu etwas gefunden, weiß aber nicht, ob es auch für die Eingliederungsvereinbarung zutrifft.

Leistungspflicht des Leistungsträgers

bei Arbeitsaufnahme: Viele Jobcenter stellen die Leistung einfach ein, wenn sie lediglich Einkommen vermutet. Das widerspricht jedoch ihrer schon oben behandelten Bedarfsdeckungspflicht. Erst wenn man tatsächlich Einkommen hat, darf und muss das Amt prüfen, ob dieses Einkommen den Bedarf deckt und der Betroffene deshalb keinen Leistungsanspruch mehr hat. Erst dann darf es die Leistung einstellen. Leider interessiert das viele Jobcenter nicht, so dass oft rechtswidrig Leistungen eingestellt werden, mit der Begründung "eine Überzahlung zu vermeiden", was dann in vielen Fällen zu einer rechtswidrigen Bedarfsunterdeckung der Betroffenen führt.

Es gibt für das Amt im SGB X nur zwei Möglichkeiten: a) § 45 Rücknahme eines rechtswidrigen begünstigenden Verwaltungsaktes, oder, wenn § 45 nicht möglich ist: b) § 48 Aufhebung eines Verwaltungsaktes mit Dauerwirkung bei Änderung der Verhältnisse (auch für die Vergangenheit).

Beide §§ setzen Voraus, dass eine Änderung bereits eingetreten sein muss: § 45: "Soweit ein Verwaltungsakt … rechtswidrig ist …" § 48: "Soweit … eine wesentliche Änderung eintritt …" hier steht "ist" und "eintritt" und nicht "werden wird" oder "eintreten wird". Und eine wesentliche Änderung tritt erst dann ein, wenn der Betroffene seinen Lohn tatsächlich als verfügbares Einkommen auf seinem Konto hat - nicht eher. Denn erst dann handelt es sich um für den Betroffenen verfügbare Mittel, mit denen er seiner Hilfebedürftigkeit tatsächlich selbst entgegen wirken kann. Es gibt also im SGB X definitiv keine Möglichkeit, einen Verwaltungsakt Aufgrund von Vermutungen oder vermuteten zukünftigen Ereignissen (egal mit welcher Wahrscheinlichkeit diese eintreten werden) auszusetzen oder aufzuheben! Das Amt muss die Leistung solange ungekürzt erbringen, bis eine Änderung tatsächlich erfolgt ist. Quelle:http://hartz.info/index.php?topic=10.0

...zur Frage

Antrag auf Förderung aus dem Vermittlungsbudget?

Hallo.

Habe vor gut einer Woche einen oben genannten Antrag bei der Agentur für Arbeit abgegeben um meine Bewerbungskosten erstattet zu bekommen, da ich bei der Ausbildungssuche nicht mit Bewerbungen gegeizt habe...

Hat jemand Erfahrung damit wie lange das dauert? Die Sachbearbeiterin meinte es wäre alles ok und wäre eingereicht... hab aber auch schon gelesen das es bis zu 8 Wochen dauern kann bis das Geld überwiesen wird.

Gruß

...zur Frage

Antrag auf Feststellung des Grades der Behinderung abgelehnt wegen örtlicher Zuständigkeit?

Guten Tag, wegen Besorgnis der Befangenheit nach § 17 Abs. 1 SGB X, habe ich einen Antrag auf Schwerbehinderung beim Landratsamt Bodenseekreis in Friedrichshafen gestellt.

Habe jedoch einen Ablehnungsbescheid der Bearbeitung meines Antrags auf Feststellung des Grades der Behinderung, nach § 69 Sozialgesetzbuch-Neuntes Buch- (SGB IX) erhalten.

Es wird trotz nachvollziehbarer Gründe meiner "Besorgnis der Befangenheit" auf die örtliche Zuständigkeit der Verwaltungsbehörde hingewiesen. Da ich in Konstanz wohne, sei deshalb trotz Sorge der Befangenheit für mich das Amt für Gesundheit u. Versorgung in Radolfzell des LRA Konstanz zuständig.

Gibt es tatsächlich keine Möglichkeit der Sonderregelung wegen der Sorge der Befangenheit? Hat ein Widerspruch des Bescheids ggf. Aussicht auf Erfolg?

besten Dank im vorraus für Antworten...

...zur Frage

Mit 45 Jahren ein Studium (Jura) beginnen?

Trotz meines hohen Alters (45) und gesundheitlichen Einschränkungen würde ich sehr gerne ein JURA Studium beginnen. Da ich aber aus gesundheitlichen Gründen einen Antrag auf EU Rente stellen musste, beziehe ich (alleinerziehend) nun Leistungen durch SGB XII. Wer kann mich über Möglichkeiten informieren/aufklären?

Mit besten Wünschen und herzlichsten Grüßen, Alegra

...zur Frage

Hartz IV Empfängerin als Untermieterin

Eine Freundin von mir muss aus ihrer Wohnung. Ich habe ihr angeboten das sie bei mir zur Untermiete einziehen kann.

Kann die Anlage KDU von mir als Hauptmieter ausgefüllt werden oder muss das mein Vermieter machen ? Muss ich meinem Vermieter mitteilen das die Person die bei mir einziehen wird Hartz IV Empfänger ist ?

Schon mal Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?