Frage über Bienen. Siehe unten ;D

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Wespe und eine Hornisse hat hauptsächlich einen Stachel um ihre Beute zu lähmen oder zu töten, denn sie sind auch Raubtiere.

Eine vegetarische Biene hat ihren Stachel (mit einem übrigens stärkeren Gift als Wespe oder Hornisse!) um die Königin und den bereits gesammelten Vorrat für den Winter zu verteidigen. Dafür hat der Stachel auch versehentlich größere Widerhaken als bei Wespen usw. und reißt samt Giftblase aus dem Bienenkörper.

Die Evolution stellt nicht die Frage ob etwas sinnvoll ist. Sie stellt nur die Frage ob ein Lebewesen damit "leben" und sich ausreichend vermehren kann. Sobald das zutrifft gibt es keinen Evolutionsdruck mehr der dafür sorgen könnte das sich irgendetwas schneller verändert.

Zu Deiner Biene: Mit ihrem Stachel kann sie beliebig viele andere Insekten und andere Bienen abwehren und das ist das Entscheidende. Die paar grösseren Wesen mit dickerer Haut die ab und zu mal ein Nest überfallen fallen da kaum ins Gewicht. Ausserdem ist für die Vermehrung nur die Bienenkönigin zuständig, und an die kommt kaum jemand rann.

Keine Gefahr für die Art, kein dringender Anlass was zu ändern. Also bleibt es erst mal so.

Weil das sinnvoll ist. Ein Stachel, der abreisst und danach noch Gift in den Körper des Opfers pumpt ist wirkungsvoller als ein Stachel, der nur kurz zusticht. Es geht der Biene ja nicht um ihr Überleben, sondern durch diesen Effekt wird das Überleben des Superorganismus Bienenvolk verbessert.

Bienen leben für ihre Königin. Dadurch, dass sie dich stechen, haben sie immerhin ihre Königin verteidigt, das ist im Prinzip ihr einziger Lebenssinn.

das klingt logisch. danke ;D

0

die wege des herrn sind unergründlich!

Was möchtest Du wissen?