Frage steht unten es geht um Ohrlöcher dehnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du dehnst zum einen zu schnell und zum anderen falsch - kein Wunder, dass dein Ohr da nicht mitmacht.

2mm auf 4mm ist viel zu viel - du verdoppelst den Durchmesser, d.h. vervierfachst den Umfang! Auch der Schritt von 6mm auf 8mm ist sehr groß, da sollte mindestens der 7mm-Schritt dazwischen.

Der Dehnstab ist nicht zum dauerhaften tragen geeignet - er sollte direkt nach dem Dehnvorgang durch einen Tunnel oder  Plug (Titan, Innengewinde) ersetzt werden. Dehnstäbe sind Werkzeug, kein Schmuck. Sie sind zu schwer und zu groß, d.h. dein Ohr wird dauerhaft gereizt (Gewicht, Druck bzw. Zug wenn du hängen bleibst oder darauf schläfst).

Da du nun dein Gewebe eingerissen hast solltest du erst mal Downsizen, also mindestens wieder auf die 6mm zurück. Natürlich diesmal einen Titantunnel oder Plug verwenden. Außerdem solltest du es wie ein frisches Piercing pflegen und 2-3 mal am Tag mit einem Mittel wie Octenisept, ProntoLind, H2Ocean behandeln. Dem ganzen mal einige Wochen Ruhe geben und dann, wenn es verheilt ist, langsam und richtig weiterdehnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von celinaaaaaaaa
01.09.2016, 23:53

Ja, ich hab schon immer 2mm gedehnt deswegen hab ich's jez auch so gemacht. Ich Pflege und Desinfiziere es natürlich regelmäßig. Ok, dass mit dem Dehnstab wusste ich jez nicht. Ich kenne viele die es auch so machen, aber danke für deine Antwort ich werde es in Zukunft so machen wenn ich weiter dehne:)

0

das liegt daran das du es absolut falsch machst!! man dehnt 1mm pro monat und nicht direkt 2mm und man lässt grundsätzlich NIE die dehnstäbe im ohr-die benutzt man wirklich nur um das ohrloch entsprechend zu weiten und um den passenden schmuck einsetzen zu können. man schiebt den stab durch das ohrloch und ätzt sofort einen passenden tunnel/plug aus titan oder glas an das dicke ende des stabs an und schiebt damit den stab aus dem ohr so das man dann die tunnel/plugs in ohrloch hat.
die meisten benutzen außerdem
auch noch acryldehnstäbe (weiss nicht ob das bei dir auch zutrifft) was ebenfalls der absolute horror für die ohren ist, vorallem wenn die auch noch als schmuck getragen werden, weil die bei körpertemperatur giftstoffe in den körper abgeben widerschalle dann gerne mal solche schwellungen entstehen.
tu dir und deinem gewebe den gefallen und man in zukunft anständige 1mm schritte und dehn vernünftig und verantwortungsbewusst. jeden fehler den du beim dehnen machst sieht man später deinen ohrläppchen an und je öfter du dir die aufreißt (ist ja der fall wenn sie so stark bluten) umso mehr ärger wirst du später damit haben...die ohren werden ständig gereizt sein und sehen nicht schön aus wenn deine ohrlöcher komplett aus narbengewebe bestehen und du wirst selbst kleine größen nichtmehr ohne rekonstruktion wieder auf normalgrösse kriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?