Frage: nicht bestellte KK erhalten.Wie am besten handeln?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das war möglicherweise eine Art "Abo-Vertrag", den Du dann ja auch gekündigt hast.

Kannst Du die damalige Kündigung nachweisen? Dann sendest Du ihnen per Einschreiben (bitte zuverlässigen, möglichst nicht verwandten oder verschwägerten Zeugen sehen lassen, was Du in den Umschlag steckst) die Karte zurück mit dem Hinweis, Du hättest keine solche Karte bestellt, und Du würdest bereits jetzt etwaige gegen Dich gerichtete Forderungen bestreiten. "Vorsorglich weise ich darauf hin, dass ich die Geschäftsverbindung, die früher zwischen uns bestand, bereits am ... (Datum) ... gekündigt habe."

Kannst Du die damalige Kündigung nicht nachweisen, schreibst Du dennoch dasselbe. Dann ergänzt Du lediglich: "Vorsorglich kündige ich hiermit nochmals die gesamte zwischen uns bestehende Geschäftsverbindung zum nächstmöglichen Zeitpunkt."

Ob die dann mit einer Entgeltforderung durchkommen oder nicht, hängt letztendlich davon ab, wie vehement sie Deine damalige Kündigung bestreiten, und wie gut die Beweismittel sind, die Du an der Hand hast, um Deine frühere Kündigung zu beweisen. Denn wenn es vor Gericht "Spitz auf Knopf" kommt, musst Du als eine für Dich günstige Tatsache die Kündigung und deren Zugang bei der Firma beweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigBen38
06.03.2016, 00:06

Ja ich Hans befürchtet, das das nun kompliziert wird...

Es ging hin und her am Telefon und per Mail...und ich hab damals drauf bestanden mir schriftlich zu bestätigen, das ich gekündigt habe.

Diese habe ich auch per Mail erhalten

Das in Kopie mit der Karte zurück senden ?

Nur - durch die Mail vor 2 Tagen...scheint es sich eh um eine neue Geschäftsbeziehung zu handeln und nicht die Verlängerung von damals zu sein...

Wäre mal interessant ob noch andere ExKunden angeblich neu bestellt haben sollen...leider finde ich bei Google dazu nix...

0

Was möchtest Du wissen?