Frage für Star Wars EXPERTEN - Clone

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

HalliHallo...

...ich habe mich intensiv mit den Klonen und ihrem Leben in der Zeit der Klonkriege auseinandergesetzt...und ich kann dir versichern, Klone haben Gefühle, eigenen Willen, Hoffnungen und Träume.

Auch ich kann dir die Karen Traviss Bücher Republic bzw Imperial Commando nur empfehlen, wenn du mehr über sie erfahren willst.

Zur Geschichte der Klone: Wie du weißt diente Jango Fett als Vorlage für die Klontrooper. Er war zwar ein ausgezeichneter Kämpfer, aber ihm fehlten gewisse Eigenschaften, die für Soldaten unbedingt notwendig sind: Loyalität und das Befolgen von Befehlen. Um die Kloptimal auf ihre Einsatzgebiete vorzubereiten veränderten die Kaminoaner ihre Genstruktur.

So wurden die ARC Spezialeinheiten schon rein genetisch zu besonders selbstständigen Einzelkämpfern, während die Frontsoldaten zu befehlstreuen, sich unterwerfenden Teamspielern gemacht werden sollten. Diese genetischen Veränderungen wurden durch eine spezielle Ausbildung verfestigt.

So wurden Klone zu Elitekämpfern gedrillt. Dazu gehörte auch das Eintrichtern der Loyalität zur Republik und der so genannten "Notstandsverortnungen der Großen Armee der Republik", die die Ordern 1 bis 150 enthielten.

Sie enthielten genaue Ánweisungen für das Eintreten bestimmter Extremfälle...Die Order 66 gab Instruktionen zum Verhaltenim Fall eines Verrats der Jedi. Die Klone führten die Order 66 in der Annahme durch, die Jedi haben versucht die Republik und ihre Demokratie zu vernichten. Sie handelten nach bestem Wissen und Gewissen.

Trotzdem gab es viele Klone, die mit ihren Jedi Anführern befreundet waren und nicht an deren Verrat glaubten. Sie glaubten an die Kameraden, die mit ihnen zusammen auf dem Schlachtfeld gestanden hatten, die Seite an Seite mit ihnen gekämpft hatten, und nicht an ein System, das ihnen keine Rechte gab, keine Möglichkeit zu leben, das sie wie Güter behandelte, Kanonenfutter, Sklaven. Sie verweigerten die Order 66.

Die afrikanischen Sklaven, die als Wilde klassifiziert und wie Gegenstände behandelt wurden, waren auch Menschen mit Gefühlen und Gedanken...oder ist da jemand anderer Meinung?

Und übrigens gab es auch Klone, die verheiratet waren...oder zumindest heimliche Beziehungen pflegten...ein Kind hatten...

Und ob man es glaubt oder nicht..es gibt auch mehr als einen Deserteur...

Wenn du mehr wissen willst kannst du entweder auf Jedipedia vorbeischauen oder auf starwars-diewahrenfakten.jimdo.com

RedShift 13.05.2013, 20:10

WOW ich kann nichts mehr dazu sagen! toll, wow!

0
CrossyChris 17.04.2015, 13:14

Das was du geschrieben hast ist ziemlich beeindruckend, aber bei einem bei der Order 66 haben die meisten Klone ohne zu zögern den Befehl ausgeführt, weil (wie die meisten wissen) sie einen Chip seit ihrem Stadium in ihrem Kopf implantiert hatte, aber sonst alles einwandfrei :D

0

Wenn du mehr über die Natur und das Wesen der Klone erfahren willst, dann kann ich dir die Romanreihe "Republic Commando" (bzw. seit dem neuesten Band "Imperial Commando") empfehlen. Hier wird anhand eines Squads von Commando-Klonen erzählt, wie sie aufgewachsen sind und dass sie definitiv ein Gewissen und Emotionen haben, und genauso lieben, hassen und allgemein empfinden können wie alle anderen Wesen.

Natürlich werden sie darauf getrimmt, ihre Emotionen und eigenen Wünsche zu unterdrücken und strikt ihre Befehle zu befolgen. Besonders bei den normalen Klonen wurde der eigene Wille auch genetisch "unterdrückt", sodass sie gehorsamer sind. Bei der Elite (RC und ARC) ist das jedoch weniger der Fall. Der Omega Squad (RC-Einheit), um den es in der Romanreihe geht, hat beispielsweise Order 66 NICHT ausgeführt, sondern hat versucht, endgütlig zu desertieren.

EDIT: Zur Frage, warum Omega Order 66 nicht ausgeführt hat: Eines der Mitglieder hatte eine Beziehung zu einem Jedi.

RedShift 13.05.2013, 20:06

WOW vielen dank! Ein Clon UND ein Jedi? omg doppelte straftat. muss mir unbedingt die bücher oben durchlesen. ich hab nur mal gesehen wie ein clon mit nem normalen zivilisten zsm. war (und sogar kinder hatte) doch ein JEDI? Cool. :D

0

Natürlich haben sie ein Gewissen. Sie waren geklonte Menschen (von Jango Fett, der aber zugegebermaßen nicht durch ein großes Gewissen auffiel), nur dass sie gentechnisch z.B. dahingehend verändert wurden, dass sie wesentlich gehorsamer waren als die Klonvorlage. Wenn sie kein Gewissen gehabt hätten, worin hätte dann der Antrieb gelegen, den Jahre langen Krieg durchzustehen und nicht zu desertieren? http://www.jedipedia.net/wiki/Klonkrieger

Ich denke Clone haben schon ein Gewissen, denn z.B haben nicht alle Clone die Order 66 ausgeführt. Soweit ich mich erinnere hat u.a. des Omega Swadron die Order 66 nicht ausgeführt. Natürlich haben Clone auch eigene Gedanken, vielleicht aber nicht so komplex wie bei uns, sondern so ungefähr wie bei einem 12 Jährigem Kind. Außerdem sind, so böse es auch klingt, die Clone für den Kanzler nichts weiter als bessere Droiden, die auch kleinere eigene Entscheidungen treffen können. Bei Rex denke ich, dass er sich viel mehr Gedanken macht als die anderen Clone. Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte.

RedShift 01.05.2013, 11:16

ich dachte jeder Clon hat die Order 66 ausgeführt? hast du einen beweis, nen link oder so? ich googles mal später. ja rex, ist ja auch leider nicht da, aber was ist mit ..dem...naja dem orangenen? ich hab grad den namen vergessen. aber der typ mit der orangenen Rüstung, der meistens mit Rex mitarbeitet. Der hat doch Obi wan abgeschossen. und schließlich haben die soviel durchgemacht. ich glaub der hieß cody, oder? und nochmal zum Omega Swadron.. warum sollten ausgerechnet Die , die order 66 nicht ausführen? ich hab bis jetzt noch nie etwas von Swadron gehört..muss ich aufjeden fall googlen. UND du konntest mir aufjeden fall helfen!

0

Ich glaube, dass du in "Episode II - Angriff der Klonkrieger" alle Antworten auf deine Fragen findest. Das Gespräch zwischen Obi-Wan Kenobi und den Kaminoanern ist ziemlich aufschlussreich.

Ja sie haben Gewissen und Gedanken. Die Order 66 haben sie ohne zu Zucken ausgeführt, da es für sie ein Standartbefehl war. Es gab 66 solcher Befehle die trainiert wurden für Ausnahmesituationen. Es gab genauso eine Order 65 für das Gegenteil.

Was möchtest Du wissen?