FRAGE: Fachhochschule - Prüfungsordnung - Was bedeutet Fristenfünf?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn die Regelstudienzeit um 2 Semester überschritten ist und man die geforderte Prüfungsleistung , die man hätte schon ablegen müssen, nicht ablegt, gibt es automatisch (auch ohne dass man an der Prüfung teilnimmt bzw. sich zu dieser angemeldet hat) die Note 5.0 - das ist eine Fristfünf.

HardKoreFREAK 14.07.2011, 20:46

ok danke, aber ist diese Prüfung dann nicht mehr wiederholbar?

0
comedyla 14.07.2011, 22:05
@HardKoreFREAK

doch ist sie (bzw. du hast sie dann ja noch gar nicht geschrieben). die Uni zwingt dich damit, dass du jetzt lernst und die Prüfung erfolgreich abschließt. Damit wollen sie "Langzeitstudenten" vermeiden.

Soweit ich weiß muss man einer Fristenfünf die Prüfungen, beim nächsten Anbieten dieser Prüfung mitschreiben. Sonst gibts wieder eine Fristenfünf.

ist einfach nur ein Druckmittel, um die Zeit des Studiums nicht allzulang werden zu lassen.

0
HardKoreFREAK 14.07.2011, 22:49
@comedyla

Ja, genau so habe ich auch gedacht und mir scheint es auch nachvollziehbar und logisch, aber ein Freund meint, dass man bei 2mal nicht antreten eine unwiderrufbare Fristenfünf bekommt. (obwohl 3 Versuche erlaubt sind) Ich rufe morgen mal an und hoffe dass du recht hast. Danke für die aufgebrachte Mühe mir zu antworten. ps:keine Uni sondern FH....^^

0

Was möchtest Du wissen?