frage ev. fasch gestellt .... danke für dir antworten, Batterie berechnen mit innen R(Ri) und Rlast brauche Formeln und wenn mögl. Erklärung, danke im voraus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo.

Die Formel für die Berechnung lautet: Ri = (delta U) / (delta I). Noch etwas umgestellt und den Lastwiderstand mit reingemanscht lautet die Formel dann: Ri = (delta U) x R / Ul. Ul wäre hierbei die Klemmenspannung wenn der die Batterie mit einem Widerstand belastet wird. Die ohmsche Geschichte was wie im Stromkreis liegt hat Kuno33 bereits erklärt.

Zur Messung: Du misst die Klemmenspannung im Leerlauf. Dann hängst Du einen Widerstand dran und misst noch mal die Klemmenspannung (die dann etwas niedriger ist => Ul). Ziehst Du von der Klemmenspannung im Leerlauf die Klemmenspannung bei Widerstandbelastung ab, hast Du den Spannungsunterschied (delta U). Nun setzt Du alles in die Formel ein und erhälst den Innenwiderstand der Batterie. Tipp: Wähle den Widerstand so, daß ein vernünftiger Strom fließt und achte darauf, den Widerstand nicht zu überlasten (entweder nur ganz kurz zur Messung einschalten oder einen ausreichend großen Widerstand nutzen).

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist dabei, dass du die Batterie als Reihenschaltung von Uo (= ideal und hat immer die gleiche Spannung) und von Ri siehst. An die Verbindung von Uo und Ri kommst du nicht ran, die kannst du auch nirgendwo abgreifen.

Wenn du keinen Strom entnimmst, kann auch keine Spannung am Ri verloren gehen. Mit einem hochohmigen Voltmeter misst du dann praktisch Uo.

Mit mehr Strom steigt auch die innere Verlustspannung Uvi. Die fehlt dann an den Klemmen: U = Uo - Uvi, wobei Uvi = Ri x I

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist zunächst ganz einfach, wenn auch in der Praxis, etwas komplizierter als in der Theorie. Den Innenwiderstand musst Du wie einen Vorwiderstand für den Verbraucher sehen. Also addiert sich der Innenwiderstand mit dem des Verbrauchers. Der Strom errechnet sich dann aus der Summe von Innenwiderstand und Widerstand des Verbrauchers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?