Frage Erbe

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächstmal ist die Frage was

das Haus samt Hof und Stallung

Heißten soll. Die Bezeichnung Hof ist hier komplett unklar. Es kann sich um einen Landwirtschaftlichen Betrieb z.B. im Sinne der HöfeO handeln:

http://www.gesetze-im-internet.de/h_feo/__1.html

Dann würde alles zum "Hof" gehören, was für den Betrieb notwendig ist. Oder es kann nur das Grundstück als solches gemeint sein. Ist es nicht klar aus dem Testament zu entnehmen, dann ist der mutmaßliche Wille des Erblassers entscheidend. D.h. man muß das Testament so auslegen, wie es der Erblasser vermutlich gemeint hat.

Ganz entscheiden dürfte sein, ob der Erblasser hier davon ausgeht, das der Erbe den Hofbetrieb weiter führt.

Was aber noch wichtiger ist, ist, ob nach dem Willen des Erblassers ein Wertausgleich bei der Auseinandersetzung erfolgen soll oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hausrat ist ziemlich genau definiert. Eben alles was man im Haus zum Leben braucht. Das Inventar eine Bauernhofs ist dagegen für den Betrieb des Hofes notwendig.

Haus samt Hof und Stallung wären nur die Gebäude. Eine Melkanlage könnte da ohne weiteres locker mehrere 100.000 € kosten.

Jeder Schlepper kostet grob gerechnet pro PS 1.000 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jule0709
01.07.2013, 19:21

Danke für die schnelle Antwort

0

Hausrat

Er umfasst alle beweglichen Sachen, die dem gemeinsamen Leben der Eheleute und der mit ihnen zusammenlebenden Kinder zu dienen bestimmt sind. Dabei kommt es nicht auf die Vermögens- und Lebensverhältnisse an, sondern ausschließlich auf die Eignung der Gegenstände als Hausrat und ihre tatsächliche Verwendung zur Gestaltung des ehelichen Lebens (einschließlich der Freizeit). Für die Definition und Charakterisierung eines Gegenstandes als Hausrat sind der Zeitpunkt der Anschaffung oder die Eigentumsverhältnisse nicht maßgeblich.

Danach zählen beispielsweise zum Hausrat:

die gesamte Wohnungseinrichtung einschließlich Möbel, Teppiche, Bilder, Geschirr, Vorhänge, Wäsche, Haus- und Küchengeräte,

zum gemeinsamen Verzehr bestimmte Nahrungsmittel,

Radio, Fernseher, DVD-Player und Bücher zur Unterhaltung oder für das Allgemeinwissen,

Gartenmöbel und Werkzeuge.

Nicht zum Hausrat gehören Gegenstände, die als Kapitalanlage angeschafft werden bzw.dem Beruf oder dem Hobby nur eines Ehegatten dienen. Auch Gegenstände zum persönlichen Gebrauch eines Ehegatten gehören nicht zum Hausrat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles was man im Haus zum Leben braucht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?