FRAGE DES JAHRES AN ALLE MÄDCHEN!

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

wenn du ein Mädchen ständig nervst, dann wird sie irgendwann auch von dir angenervt sein. nerven ist iwie win zeichen von unreife. das ist unattraktiv, den Mädels wollen echte Männer ;) nerv sie nicht sondern ärgere sie, sei dann aber auch nett zu ihr und dann ärger sie wieder. immer so weiter, aber du musst mit der zeit immer lieber werden (hört sich dumm an, ist aber so). wenn du das machstt dann kämpfst du auch um sie, naja du umgarnst sie eher. aber Mädchen finden das klasse. kennst du den ted-blick von how i met your mother? benutz den aufjeden fall, wenn du ein Mädchen willst, der klappt immer ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Meine Lebenserfahrung zeigt, dass Kämpfen niemals Sinn macht, wenn sie nicht will.
  • Für erfüllende, glückliche Partnerschaften müssen sich wirklich beide ineinander verlieben, sich toll finden, begehren und in vielen wichtigen Facetten miteinander harmonieren. All das kann man nicht erzwingen oder erkämpfen, sondern es muss einfach gegeben sein.
  • Kämpfen lohnt daher nur, wenn man glaubt, dass wirklich auch bei dem Mädchen Gefühle vorhanden sind und es wirklich in beide Richtungen passen könnte. Zum Beispiel lohnt es sich, sich zu entschuldigen, wenn man Mist gesagt oder gebaut hat. Es lohnt sich, nach Streitereien derjenige zu sein, der wieder auf den anderen zugeht und ein Friedensangebot macht.
  • Kämpfen lohnt sich auch in dem Sinne, dass man überhaupt erst einmal zeigt, dass man Interesse hat, z,B. in dem man sie mal einlädt oder zu gemeinsamen Unternehmungen auffordert, indem man versucht, dabei zu sein, wo sie auch dabei ist.
  • Kämpfen ist aber einfach nur Nerven, wenn das Mädchen einfach nicht für einen schwärmt, einen nicht will, keine Gefühle hat. Das ändert man nicht durch Auffallen, Mühe geben oder sich zum Affen zu machen. Wenn keine Sympathie oder keine Gefühle da sein, dann kommen die auch nicht.
  • Bedenke, dass auch Du nicht jedes Mädchen als Freundin willst, nur weil sie gut aussieht oder bei anderen beliebt ist. Es muss schon das "gewisse Etwas" dabei sein, damit man auf ein ganz bestimmtes Mädchen abfliegt und das kann weder sie noch du beeinflussen. Es passiert einfach oder eben auch nicht. Und genau so geht es andersherum auch dem Mädchen. Nicht jeder nette, tolle, bewunderswerte, beliebte Junge ist ein passender Freund. Nicht einmal im Ansatz. Es müssen eben auch Dinge wie Gestik, Mimik, Verhalten, Charakter, Lächeln irgendwie diesen magischen Schalter umlegen, dass man den anderen als "Kandidat" wahrnimmt. Kämpfen bringt da gar nichts.
  • Zudem sei auch gesagt, dass Mädchen, die meinen, Jungen zappeln lassen zu können oder Spielchen spielen, wie sehr er sich angeblich bemühen muss, Dein Interesse nicht einmal wert sind. Solche Spielereien sind unter aller Würde und absolut unreif und kindisch.
  • Im Gegenteil ist Flirten ein Ping-Pong-Spiel. Einer signalisiert Interesse, der andere antwortet darauf und so weiter. Nicht einer kaspert sich ab und der andere spielt Prinzesschen. Das geht nie gut und solche Tussen braucht auch niemand. Absolut niemand.
  • Ich rate Dir also, ein Gefühl dafür zu entwickeln, welche Mädchen Dich prinzipiell überhaupt mögen. Wer lächelt zurück? Wer hält sich auf Partys oder Unternehmungen in Deiner Nähe auf? Wer unterhält sich gerne mit Dir? Achte auch darauf, mit welchen Mädchen man sich unkompliziert unterhalten kann. Es muss Spaß bringen, locker sein, beiden Spaß bereiten. Dann kann was draus werden. Wenn es verkrampft oder gezwungen ist, wird's nichts. Dann harmoniert es einfach nicht.
  • Ich rate Dir außerdem, Dich auf genau diese vorgenannten Punkte zu fokussieren, wenn Du Dich selbst für bestimmte Mädchen interessierst. Mit wem plaudert es sich gut? Welche hat ein süßes Lächeln DIR gegenüber, nicht anderen. Suche nicht die Schönste oder Beliebteste, sondern die, die Dein Herz berührt.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterschied liegt im Interesse des Mädchens.

Wenn es Interesse hat, wird es ihr schmeicheln, dass du um sie kämpfst.
Hat sie kein Interesse, wird ihr dein Kampf auf die Nerven gehen (vielleicht auch ein bisschen schmeicheln, aber mit der Zeit auf jeden Fall nerven).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suboptimierer
11.03.2014, 10:31

Ein weiterer Unterschied könnte darin liegen, ob du sie bedrängst. Überschüttest du sie minütlich mit deinen Verlangen zum Ausdruck bringenden Aktionen, so wird sie sich unter Druck gesetzt fühlen und unfrei, bedrängt, gestresst, genervt.

0

also erstmal würde ich sagen besteht der Unterschied dazwischen das wenn du das Mädchen die ganze Zeit an schreibstund volllaberst aber mit Dingen die sie gar nicht interessiert würde ich als nervig ein Ordner und um ein Mädchen zu kämpfen würde ich definiere an das du auf das Mädchen aufpasst und sie beschützt auch im Sinne von anderen Jungsund natürlich immer für sie da bist ohne sie zu nerven zum Beispiel unnötige SMSen und an ihr die ganze Zeit die Klette Hengst liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest ihr zeigen das sie dir wichtig ist und das du sie nicht verlieren willst! Zum nerven kann es allerdings kommen wenn du ihr kein freiraum lässt lauf ihr nicht zu doll hinterher :)) vielleicht solltest du sie auch für 2/3 tage in ruhe lassen um zu sehen wie sie ohne dich klar kommt oder ob sie sich meldet ich kenne mich damit noch nicht so gut aus ich habe nur ein bisschen von freunden gehört die anderen könnendir sicherlich besser helfen. Viel erfolg!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kämpfen macht dann Sinn, wenn das Mädchen Interesse hat.

Wenn es beispielsweise einen Nebenbuhler gibt oder die Eltern dagegen sind. Dann kann man um ein Mädchen kämpfen. Bei dem Kampf geht es um Schwierigkeiten überwinden, die der Liebe, die auf Gegenseitigkeit beruht, im Weg stehen.

Hat sie kein Interesse, wird das Umwerben irgendwann nervig. Männer, die das Wort nein nicht verstehen können rangieren ganz unten in meiner Beliebtheitsskala.

Außerdem tust du dir selbst keinen Gefallen, wenn du es wieder und immer wieder und wieder probierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

UM EIN MÄDEL KÄMPFEN: versuchen mit süßen aktionen ihr herz zu gewinnen...ihr zeigen das man sir mehr als nur mag...(und vor allem nich schnell aufgeben... NERVEN: immer an ihr kleben,sie nichmehr in ruhe lassen,ihr ständig "zufällig" über den weg laufen,sie ständig anrufrn/anschreibrn,sie auch wenn sie dir tausend mal sagt du sollst sie in ruhe lassen trotzdem noch zu "bombadieren",und alles was mit "stalking" zu tun hat... Du siehst: kämpfen ist gut,sie wird sich geschmeichelt fühlen...aber übertreiben/kein nein verstehen zu können ist eher kontraproduktiv... (Kämpfen im gerinen maße ist gut,aber iwo is auch ne grenze... :) Sei nich aufdringlig... Vllt hat dir das etwas geholfen... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inwieweit ein Mädchen/eine Frau das um sie Kämpfen angenehm empfindet oder davon genervt ist, hängt nur allein von dem jeweiligen Mädchen/der jeweiligen Frau ab. Denn jedes Mädchen/jede Frau ist anders. Eine kann sehr schnell genervt sein und eine andere wiederum nicht. Genausogut kann es einer auch zu wenig Kampf sein, was Du selber vielleicht als für sie nervend empfindest und Dich deshalb irgendwann "kampflos" von ihr abwendest...

Einen Unterschied in dem Sinne, dass jedes Mädchen/jede Frau das Gleiche darunter versteht gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey =)
also eigentlich kann man das in einem Satz erklären:
Wenn sie Interesse an dir hat, dann kämpfst du um sie, wenn sie kein Interesse hat, dann nervst du sie.
Es gibt natürlich auch Menschen, die es immer schaffen zu nerven, egal wie sehr sie sich bemühen. Aber ansonsten ist es halt so: hat eine Frau/Mädchen grundsätzlich Interesse an dir, vertraut dir aber aus irgendwelchen Gründen noch nicht oder ist sich unschlüssig oder was weiß ich was, dann empfindet sie deine Bemühungen als: um sie kämpfen. Und wenns gut läuft, dann hast du am Ende Erfolg.
Hat sie kein Interesse, will sie keinen Kontakt zu dir (oder höchstens freundschaftlichen), geschweige denn, dass du um sie kämpfst. Und deswegen empfindet sie das alles als nervend.
Du kannst also quasi nur um Mädchen kämpfen die dir von Grund auf nicht völlig abgeneigt sind.
Liebe Grüße
Ninielx3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das unterscheidet sich daran, ob die das Mädchen sympathisch findet und in ihr Beuteschema aufgenommen hat oder nciht.

Wenn sie interesse an dir hat, ist alles was du tust kämpfen. wenn sie dich sowieso nicht will, dann ist es nerven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du um ein Mädchen kämpfst, amüsierst du das Mädchen womöglich, liebst du das Mädchen womöglich und womöglich gewinnst du kampflos, indem du dich für das Mädchen besserst.

Wenn du ein Mädchen nervst, störst du das Mädchen, hasst es womöglich und womöglich riskierst du einen Kampf durch deine schlechte Natur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde wenn ein Junge um mich kämpft dann versucht er mich zu gewinnen oder zurück zugewinnen aber wenn er das zu häufig oder übertrieben macht kann es schnell nervig werden wenn ich weiß das ich nichts von ihm will auch wenn das jz komisch klingt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt's kein unterschied. Wenn du um sie kämpfts und sie will es - dann tut sie nur so als wäre sie genervt

Wenn sie kein bock auf dich hat - dann meint sie es auch so und zeigt es sicher auch mehr als deutlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um ein Mädchen zu kämpfen lohnt sich nicht, es zu nerven macht unter Umständen Spaß! :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeden Tag tausend Nachrichten. Sei nett aber nur 1 mal in der woche nicht jeden Tag schreiben und aufdringliche fragen stellen bla bla .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?