Frage Chemo

5 Antworten

Hallo,

erstmal tut es mir leid, dass Du so eine Diagnose bekommen musstest. Meine beste Freundin hat auch Leukämie, ich glaube auch das selbe wie Du. Sie ist 13 und hat die Diagnose vor etwas mehr als einem Jahr bekommen. Seit dieser Zeit hat sie eine Chemo bekommen. Wenn Du keine Schmerzen hast wenn Du einen Zugang hast, dann tut eine Chemo nach ihren Erfahrungen nicht weh. Sie bekommt ihre Chemo jedenfalls durch einen Zugang, ob das bei Dir auch so sein wird, kann ich Dir nicht sagen. Nebenwirkungen sind, dass Du dadurch, dass Dein Immunsystem heruntergefahren wird, nicht mehr unter viele Menschen darfst und keine Menschen mit ansteckenden Krankheiten in Deine Nähe dürfen. Außerdem müssen sich viele Patienten während sie die Chemo bekommen, oft übergeben müssen. Oft fühlt man sich dann auch schlapp. Vielen Behandelten fallen durch die Chemo die Haare aus. Und Du musst bei jeder kleinen Krankheit ins Krankenhaus, weil sogar eine einfache Erkältung oder nur leichtes Fieber tödlich enden kann. Die Menschen um dich herum werden immer besorgt sein. Aber sie dürfen Dich auch nicht wie ein rohes Ei behandeln.

Aber ich kann Dir auch Hoffnungen machen. Meine Freundin ist mittlerweile auf dem Weg der Besserung. Nach mehreren HR-Blöcken hat die Chemo laut der letzten Knochenmarkpunktion angeschlagen. Wenn alles gutgeht ist sie Ende des Jahres wieder völlig gesund und muss nur noch ein- bis zweimal die Woche zu Kontrollen hin und Tabletten nehmen, damit die Wirkung nicht völlig nachlässt.

Wenn Du noch Fragen hast (oder Fachbegriffe in meiner Antwort nicht verstanden hast), dann frag mich ruhig, ich weiß, wie verloren man sich nach schweren Diagnosen (gut, bei mir war es nur leichte Epilepsie) fühlt.

Ganz liebe Grüße,

Alice

Hi, danke was genu sind HR-Blöcke? Tut mir leid wenn ich mich doof anstelle. Und was passiert bei Knochenmarkpunktionen? Hoffentlich geht es deiner Freundin bald wieder gut. April

1
@April1999

HR bedeutet High Risk. Das sind besonders hochdosierte Chemo-Blöcke. Eine Chemo ist ja in Blöcke unterteilt. Bei meiner Freundin läuft das so ab, dass sie vier Tage im Krankenhaus ist, drei Tage zu Hause, wieder vier Tage im Krankenhaus usw. Du stellst Dich doch nicht doof an. Du bist einfach geschockt und hast jetzt einfach Angst, weil Du es ja noch nicht kennst. Bei einer Knochenmarkpunktion wird Dein Knochenmark untersucht. Daran erkennt man auch, ob Du Krebs hast und dabei wird dann festgestellt, ob und wie die Chemo anschlägt (sei aber nicht enttäuscht, wenn sich monatelang nicht viel tut). Es wird auch geguckt, ob sich ein Spender für Dich findet. Wonach man das sagen kann, weiß ich leider nicht.

Wenn noch was ist, kannst Du mich auch per privater Nachricht anschreiben und ich gebe Dir meine E-Mailadresse.

Alice

1
@AliceVonKrolock

Okay, danke. Sie sagten ich werde erstmal eine weile hier bleiben müssen. Gucken wie es mir mit der Chemo geht. Sie sagten auch was mit Blöcken aber ich glaube ich hab nicht zugehört als der Arzt es meinen Eltern erzählt hat.

Die Sache mit dem Rohen Ei. Ich habe 4 kleine Schwestern und möchte nicht das diese nun vernachlässigt werden. wie kann ich denen beistehen. Immerhin werden die ja auch leiden. Sie sind erst 11,10,4 und 10 Monate alt. April

1
@April1999

Bitte. Ob Du HR-Blöcke bekommen wirst, kann ich Dir aber nicht sagen. Das kommt darauf an ob so hohe Dosierungen überhaupt notwendig sind und wenn ja, wie Dein Körper auf die normale Dosis reagiert. Dass Du erstmal eine Weile dableiben musst, ist eigentlich klar, weil Du die Chemo ja auch überhaupt nicht vertragen kannst (da will ich Dir jetzt aber keine Panik machen, die meisten jungen Patienten nehmen die Chemo den Umständen entsprechend gut an) oder es generell Komplikationen geben könnte.

Dann bist Du die Älteste, wenn ich das richtig verstanden habe. Das ist ja sowieso manchmal nicht so leicht. Meine Freundin ist auch die Älteste, sie hat zwei kleine Geschwister. Meine Freundin hat es ihren Eltern so erklärt, dass es laut den Ärzten für ihre Genesung besser ist, sie ganz normal zu behandeln, also soweit es gesundheitlich keine Einschränkungen gibt wie zum Beispiel bei großen Feiern (das haben ihr die Ärzte wirklich gesagt gehabt). Und anscheinend hat es was geholfen. Vielleicht kannst Du das Deinen Eltern ja erzählen?

0

Eine Chemo wird deinen Körper sehr belasten. Natürlich steckt jeder Mensch das anders ein- andere reagieren mehr auf die Chemo, andere weniger. Dir kann nach der Chemo schlecht werden, dh. du wirst dich übergeben müssen, wirst dich müde fühlen. Meist überrollen dich grippeähnliche Symptome.. Ich wünsche dir eine gute und schnelle Genesung! Hab keine Angst, diese Prozedur haben schon viele durchmachen müssen! Denk einfach dran: ich muss da durch, so werde ich gesund :-) Alles Gute!!

Dankeschön April

0

Also ich hatte auch Leukämie vor 7 Jahren aber ich möchte das nicht hier so besprechen... Wenn du mir eine persönliche Nachricht schickst könnte ich dir ne Nummer oder ne Mail adresse geben und dir alles erklären

Ich bin mittlerweile auch 14 also denke ich du verstehst das was ich dir erkläre...

Lg Allo

Blut spucken? Krebs

Hey, ich hatte jetzt bereits zwei Chemos. Am Montag war die zweite. Jetzt hab ich mich gestern ziemlich ausgelaugt gefühlt. Das ist ja such normal. Ich habe zwei drei mal Blut gespuckt. Der Arzt sagte das ist normal. Das weiß ich auch. Aber jedes mal wenn ich sehe dass das Blut ist wird mir nur noch schlechter und ich spucke noch mehr. Gewöhnt man sich irgendwann an das Blut oder ekelt man sich da immer vor?? Schon bei der Vorstellung wird mir schlecht. Wie kann ich verhindern das ich mich vor mich selbe ekle? Der Arzt sagte ausserdem das Nasenbluten auch vorkommen kann. Bei Nasenbluten hab ich keine Probleme. Ich hatte schon öfters Nasenbluten da ich Fußball spiele und man da auch mal einen Fuß ins Gesicht bekommen kann. Auch bei Wunden von mir oder anderen hab ich kein Problem mit Blut. Aber wenn es rausgespuckt kommt finde ich es schlimm...

April

...zur Frage

Fragen zu Lungenkrebs?

Hallo👋🏽 hier ein paar Fragen zum Lungenkrebs
1. angenommen ich gehe zum Arzt und er sagt mir ich habe noch ein Jahr zum Leben wie schlimm ist der Krebs dann schon (Stadium?)
2. Wenn ich nur noch ein Jahr habe, wie geht es dann nach der Diagnose weiter?(Chemo,Strahlenherspie)
3. ich bin 17. kann es sein, dass ich den Lungenkrebs von meinem Opa habe?
4. Wann ist es sinnvoll eine Chemotherapie abzubrechen
5. wie verläuft eine Chemo genau? (Zyklen etc)
6. darf ich Sport treiben? (Reiten)
7. welche Haare werde  mir nach der ersten Chemotherapie ausfallen?
8. kann ich trotzdem normal zur Schule gehen?

Bitte fragt nicht warum ich das wissen will, es ist privat...😅 Danke😊 und bitte sagt nicht, dass ich mit meinem Arzt darüber reden soll, die gesagt es ist privat😉

...zur Frage

Angst vorm Röntgen...

Ich bekomme morgen die Hals-und Brustwirbelsäule geröntgt, weil ich ständig Schmerzen habe (bin 19). Besonders ganz oben an der Halswirbelsäule hab ich oft Schmerzen, das fühlt sich an als würde da was "klemmen" und das knackt auch ganz oft wenn ich den Hals drehe und wird dann bisschen heiß. Meine Ärztin sagt aber, da wäre nix, die Verspannung ist eigentlich eher auf der anderen Seite (wo ich aber kaum Beschwerden hab) und in der oberen Brustwirbelsäule.

Irgendwie hab ich jetzt Angst vor dem Röntgen morgen, also dass da irgendwas Ernstes rauskommt. So Schmerzen können ja auch auf Knochenkrebs hinweisen, soweit ich weiß...

Ist meine Angst berechtigt? Kann das was Ernstes sein?

...zur Frage

Rauchen zwischen der Chemo.

Hallo,

ich weiß es wäre vl besser wenn ich darüber mit meinem Arzt spreche, aber er würde mir wahrscheinlich eh abraten zu rauchen.

Ich habe vor über einem Jahr mit rauchen aufgehört, habe so in der Woche um die 6 bis 8 Zigarttten geraucht.

Ich hatte einen rezsiv (leukämie) falls das irgendiw wichtig ist. Ich bekomme jetzt immer in relgelmäßigen abständen eine chemo. In den pausen, wollte ich rauchen natürlich nicht soviel.

Wenn ich in der Chemo rauche bindert es die ja, also ich meine es trägt nicht viel dazu bei zur bessereung, wie ist das jetzt zwischen den einzelnen therapien? Und würde das mein Arzt merken?

...zur Frage

Feststellung der GdB 14 Jahre nach OP (Magenentfernung aufgrund einer Krebserkrankung)?

Bei meiner Lebensgefährtin wurde vor 14 Jahren aufgrund einer Krebserkrankung der Magen entfernt. Danach wurde noch eine Chemotherapie durchgeführt. Nach der Chemo wurde ihr vom behandelnden Arzt  gesagt sie ist "nun wieder gesund" und ein Behindertenstatus steht ihr nicht zu! Ich Hab ihr nun geraten doch einen Antrag zur Einstufung / Behindertenausweis beim zuständigen Versorgungsamt zu beantragen. Hat denn hier jemand Erfahrung oder kann uns sagen wie die Aussichten hier sind eine Einstufung und einen Ausweis (ab 50%) zu erhalten und/oder kann uns Tipps geben wie wir das nach 14 Jahren durchbekommen? 

...zur Frage

Blutabnahme, Alkalische Phosphatase erhöht, Krebs!?

Hallo, ich habe seit längerem Schmerzen am linken Rippenbogen. Es ist ein Druckschmerz aber auch bei Bewegung. Ich kann den Schmerz allerdings nicht gezielt hervorrufen durch eine bestimmte Bewegung o. Atmung... Ultraschall war aber ok. Jedoch ist ein Knochenwert, die alkalische Phosphortase (leicht ) erhöht und ich habe riesen Angst davor, dass es Krebs sein könnte, weil ich eben diese Schmerzen habe und im Internet das steht: "Eine der häufigsten Ursachen für eine AP-Erhöhung sind maligne Tumoren, die in den Knochen metastasiert sind (Knochenmetastasen" SCHOCK Nun muss ich zum Röntgen von Rippen & Lunge... ich bin erst 29 und habe vor 6 Monaten ein Baby bekommen. Rückenprobleme habe ich auch... meine Hoffnung ist, dass es daher kommt...aber wieso ist dann der Blutwert zu hoch!? Hat jemand einen Rat? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?