Frage bezüglich Equipment

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kauf dir bitte keine "Player-Zwischenlösungen" für weniger Geld, dann spar lieber ein bischen und investiere in vernünftige Technik!

Grund: Wenn du erstmal auf Reloop oder Numark Playern gelernt hast und die schlechteren Werte in Punkto Genauigkeit und Gleichlaufraten (Bsp Direktantrieb beim Technics 1210'er, bisher unerreichte Gleichlaufraten) deiner Mixtechnik anpasst wird es schwer, dass hinterher wieder raus zu bekommen.

Ich empfehle dir tatsächlich entweder 2 PIONEER CDJ-100S oder 200'er zu besorgen (Kosten ca. 300 und 450 Euro pro Player), oder bei Plattenspieler auf die Techniks 1210 MK II mit Direktantrieb zu sparen. Die Teile sind Standard und stehen dir auf jedem Gig zur Verfügung. Wenn nicht sogar eine Nummer besser, aber die meisten Discotheken haben Pioneer oder Technics stehen!

Bei dem Mixer gilt es zu beachten, dass du für jeden Kanal einen eigenen, guten Cutoff EQ (Low,Mid, Hi Frequency) hast ( mit guten dB Werten) und auch die Fader sollten ohne großen Aufwand und Kosten austauschbar sein. Auch hier empfehle ich PIONEER DJM-400. Abzuraten ist von Behringer, da die EQ-dB Werte schlecht aufgeteilt sind (1/3 - 2/3) und die Fader nach 2 Jahren gerne den Geist komplett aufgeben. Hier ist das Angebot aber etwas breiter, musst du einfach mal sehen was dir da am ehesten entgegenkommt und deinen Mixtechniken am ehesten entspricht. (Hip-Hop Battlemixer oder mehr Effektespielerei?)

Mit nem guten Equipment bist auf jeden Fall MINDESTENS bei 1k - 1.500 Eus dabei.., gebraucht etwas billiger aber nur, wenn alles generalüberholt wurde und eigentlich auch eher abzuraten, du weißt NIE was damit war..

Ich hoffe dir hilft das weiter.. viel Erfolg bei deinem Einstieg in die DJ-Welt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ob Turntables oder CD-Player musst du für dich beantworten. Hast ja schon eins von beidem in der Hand gehabt.

Ob neu oder gebraucht kommt klar auf dein budget an. wobei du mit mindestens 500€ selbst bei gebraucht rechnen musst. Sinnvoll vielleicht sich mal ein paar Set Angebote bei Elevator anzuschauen.

Persönlich hab ich auch schon ab und zu gebrauchtes Equipment genutzt, das war allerdings generalüberholt vom DJDOCTOR.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal danke für eure Antworten. Ich habe von Technik keine Ahnung- erst wenn das "Ding" läuft kenne ich mich aus, sorry schonmal im vorraus. Müssen z.B. die cdj`s von Pioneer sein? Die Marke ist ja doch sünthaftteuer.

Mit mp3´s möchte ich keinesfalls auflegen. Entweder Turntables oder CJD´s. Macht doch sonst keinen Spaß.

Aber ich weiß nicht. Die CDJ`S kosten ja z.b von reloop schon 549 pro stück.

Und Turntables 247 + programm, richtig? (will nicht mit vinyls auflegen, hauptsächlich mit programmen wie "torq").

Was benutzt ihr? Wirklich alle Pioneer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SilentRush 12.05.2010, 11:19

Wie bereits gesagt, die PIONEERS stehen halt in JEDEM Laden.. da stellt sich niemand Reloop hin, stell dir mal vor Armin van Buuren wird gebucht und soll auf Replikaten auflegen, der geht dann gleich wieder nach Hause.. ;)

Mit Reloop bspw. ist die ganze Mechanik und damit das "Gefühl" eben ein komplett anderes, wenn du dich darauf eingeschossen und deine gesamte Technik auf Replikaten gelernt hast, fängst du beim Erstkontakt mal richtig das Eiern an. Welchen Unterschied da Beat-Matching Programme wie Torq oder Traktor auf Timecode-Basis da machen kann ich nicht beurteilen, hab immer komplett auf Hardware-Basis (Turntables oder CD'S) gearbeitet..

Anyway, der Support bei Pioneer oder Turntables Marke "Technics" ist einfach herausragend, dafür bezahlt man auch ein wenig mehr..

Mein Tip wie ich das gemacht habe:

Lern erstmal bei deinem Kumpel weiter und sieh erstmal zu, dass du mal offiziell auflegen kannst. Wenn du gutes Feedback anch den ersten Gigs bekommst wirst du auch weiter gebucht und kannst dir von den Gagen dann auch die gute Technik leisten.

Ich mach das seit mittlerweise 14 Jahren und bin sehr gut damit gefahren!

0
KrustenKaese 12.05.2010, 17:04
@SilentRush

WOW! Vielen dank. :) Also heißt es jetzt: sparen, sparen, sparen. ...

Pioneer heißt mein Ziel.

:) Gut, in der zwischnzeit, werde ich ihn wohl öfter ausuchen müssen. :P Danke.

Macht es eigentlich Sinn, wenn ich mir erst das "anfänger-pack" kaufe, oder soll ich nicht gleich auf die 800er oder höher von Pioneer sparen? Sonst ist das doch Geldverschwendung?

Welches Equipment benutzt du?

:) Danke schonmal.

0
SilentRush 15.05.2010, 12:04
@KrustenKaese

ich bin mit den 400'ern von pioneer wärmstens gut beraten und das langt auch vollkommen! in den clubs stehen meistens die 1000'er, aber das muss man nicht zu anfang machen.. die clubs haben eben die kohle!

die liste von djsirsam sagt alles aus, mit reloop habe ich nur anfangs die schlechten erfahrungen gemacht, danach nie wieder gekauft und solche player auf gigs nie gesehen. kann sein dass die turntables mitlerweile besser sind, von technics hast du trotzdem mehr.. ;)

und das aufsuchen von deinem kumpel KANN nur gut für dich sein, immerhin hast du jemanden, der schon ein bischen erfahrung hat und mir hat das schließlich auch mal jemand "beigebracht"..

viel spass weiterhin und allzeit gutes set"!! ;)

0

Gebraucht würde ich nichts kaufen - beim Mixer können die Fader hinüber sein, der CD-Player kann Macken haben und Plattenspieler sowieso NIEMALS gebraucht kaufen (die kleinste Biegung im Arm macht das Teil unbrauchbar).

Hol dir auf keinen Fall irgendeinen Billigschrott (Hollywood, American DJ, Behringer, Jaytec etc.). Da hast du nicht lange was von. Und auf jeden fall direktgetriebene Turntables.

Ich empfehle für den Einstieg Plattenspieler von Reeloop, die haben ein super Preis-/Leistungserhältnis, sind relativ robust und reichen allemal. Der Mixer sollte schon von Pioneer sein - auch hier reicht u.U. ein Reeloop für den Anfang, die Mixer sind aber längst nicht so gut wie die Turntables der Marke. CD-Player musst du für dich wissen - da kenn ich mich nicht aus, weil ich da nicht so der Fan von bin. Auf jeden Fall sollte am Anfang ein simpler Doppel-CD-Player reichen, alles andere ist völlig übertrieben.

Tu dir und der DJ-Welt einen gefallen und bleib bei Vinyl und/oder CD. Das ist noch echte Kunst - die ganzen MP3-DJs sind für billige Großraumdiskos oder als mobile DJs geeignet, aber nicht für den Club. Es sei denn, sie produzieren z.B. live o.ä. Ich für meinen Teil finde es ziemlich peinlich, wenn so ein MacBook-DJ nichtmal mit mit einer CD umgehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir einfach was du dir leisten kannst! Solltest du bei der Stange bleiben, kannst immer noch nach und nach aufrüsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ob Turntabe oder CD, kommt auf deine Vorlieben an.

Wenn du das nötige Bargeld hast, dann kauf dir folgende Liste, mss nicht alles auf einmal sein, doch jerder DJ sollte das haben.

  • Pioneer CDJ-400 (2x)

  • Pioneer CDJ-1000 (min. 2X)

  • Pioneer DJM-800 (1x)

  • Pioneer DJM-400 (1x)

  • Pioneer EFX-1000 (1x)

  • Technics SL-1200 (2x)

  • Technics 1210 MK II

Du fragtest auch, ob gebraucht oder nicht.

Aslo wenn ich schon soviel Geld ausgebe, dann lege ich lieber noch paar € drauf, und es hat noch keine Kratzer etc.

Deshalb empfehle ich dir NEUWARE.

Falls das Geld nicht für Pioneer reichen sollte, und du unbedingt üben willst, dann mach es wie ich:

  • Spare bisschen, und kaufe dir einen Pioneer DJM-400 und zwei Reloop RP-4000 M3D + Shure M44-7. Die Reloop RP-4000 M3D sind in allen Hinsichten so gut wie die Techniics SL 1200, mit dem Unterschied, dass sie den Namen nicht drauf geschrieben haben.

  • Übe bis der Artzt kommt

  • Lege weiterhin mir deinem Freund auf, und spare fleißig weiter

  • kaufe dir "ordentliches" Equipment, sprich meine vorherige Liste.

So habe ich es gemacht, und bin erstaunlich weit gekommen.


Ich muss an dieser Stelle och mal Reloop in Schutz nehmen, die haben sich in letzter Zeit durch missglückte Produkte zwar einen miesen Namen in der DJ-Szene gemacht, aber die neuen Produkte sind wierde besser, ABER NICHT ALLE!!!

Die RP-4000 M3D sind wie gesagt sehr gut, die RMP-3 sind auch gut gelungen, die Kopfhörer sind sowieso gut, die Boxen sind jedoch miserabel.


Wenn du noch paar Informationen brauchst, schreib mir sie als Nachricht.

DJ Sir Sam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand eine Antwort/ Tipp parat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?