Frage bezüglich des Kinofilms ``X-Men: Zukunft ist Vergangenheit``

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst mal: Magneto hat seine Kräfte nie verloren! Sie waren nur geschwächt. Am Ende von X-Men 3 sieht man, wie er alleine vor einem Schachbrett mit aufgestellten Figuren sitzt und versucht, sie zu bewegen - und dann schafft er auch ein ganz kleines Stückchen, sie zu bewegen. An deiner Stelle würde ich mich lieber fragen, warum Charles Xavier noch lebt. Na ja, das beantworte ich mal nebenbei so, falls es dich interessiert: Anscheinend hat er sich in einen anderen Körper "eingenistet", warum er jedoch dasselbe Gesicht hat, bleibt mir unbekannt. Vielleicht muss das mir jemand auch mal genauer erklären. Du hast bezüglich des Endes von Zukunft ist Vergangenheit wohl ziemlich was falsch verstanden :) ja, sie leben, das ist schon mal richtig. Aber es ist kein alternatives Ende. Dadurch, dass Wolverine in die Vergangenheit gereist ist, hat er die Zukunft verändert (weil Mystique halt aufgehalten wurde). Wenn du aufmerksam warst, dann müsstest du mitbekommen haben, wie Charles Xavier in seinem jüngeren Ich sagte (oder war es doch das jüngere Ich von Beast?), dass man die Zukunft nicht ändern kann, sondern nur verschieben. Dadurch, dass sich in der Vergangenheit Magneto und Mystique gestritten haben und getrennte Wege gingen, gab es auch wohl erstmal keine Zusammenarbeit zwischen den beiden. Und dass sie halt nicht mehr im selben Team waren, führte dazu, dass Magneto keine Möglichkeit hatte, einen Aufstand zu beginnen. So, d.h. jetzt, dass X-Men 3 eigentlich so gesehen nicht passiert ist bzw. nicht passieren wird ODER auch erst noch passieren wird... bisschen komplex xD Da in X-Men 3 also Jean (eigentlich schon in Teil 2) und Cyclops (Scott) gestorben sind, sind sie doch nicht gestorben, weil halt der dritte Teil nicht geschehen ist !!! .... muss man sich erstmal einige Male durchlesen, um es wahrscheinlich dann zu verstehen :) ich denke, die Macher haben auch die Sache mit der Vergangenheit-Zukunft-Reise benutzt, um den miesen dritten Teil auszubügeln. Ein X-Men ohne Phoenix (Jean Grey) und Cyclops (Scott Summers) ist eigentlich undenkbar. Ich fands eigentlich okay, dass sie gestorben sind, nur die Umsetzuung war schlecht. Nur eines kann ich mir nicht erklären: Das Ende von Zukunft ist Vergangenheit. Ich weiß nicht, ob es vor X Men 1 spielt oder kurz danach oder .. keine Ahnung! Nur was ich mich noch frage ist, woher Prof. Charles Xavier weiß, dass Wolverine zurück ist. Wenn das alles nicht geschehen ist, woher soll er dann wissen, dass Wolverine weg war? Naja haha ich glaube ich zerstöre gerade deinen Kopf !!

SasoriSanji 03.07.2014, 20:07

Vielen Dank für deine Antwort. Nachdem ich die Frage gestellt hatte,habe ich mir nochmal viele Informationen über X-Men durchgelesen. Auf deine Frage warum Charles Xavier noch gleich aussieht,kann ich sagen,dass er sein Körper auf den Körper seines Zwillingsbruder transferiert hat. Somit hat er noch das gleiche Aussehen. Doch trotzdem ist die Frage,warum er noch im Rollstuhl sitzt. Außerdem weiss Charles Xavier über Wolverines Zeitreise bescheid,da er in seinen Erinnerungen gekramt hat. So das wars dann auch von mir.

0
Voltolos646 23.12.2014, 16:01

Das Ende ist zu der Zeit als Wolwerine in die Vergangenheit gereist war. Genau im Jahr 2023.

0

Vielleicht kann ich noch was zum Ende beitragen : Er war ja wirklich da- also Wolverin. Er hat ja Charles kennengelernt und erzählt warum er da ist. Er ist dann ja nur in sein Zukunftsbewusstsein zurückgekehrt und hatte deswegen die Lücken in der Geschichte. Aber Charles hat es ja 73 mit ihm erlebt und auch Wolverin hat die Jahre weiter existiert- nur mit einem anderen Bewusstsein. Hatte er ja auch als er in die Vergangenheit gereist ist.

Was möchtest Du wissen?