Frage bezüglich Bewerbungsschreiben als Inbdustriekauffrau

...komplette Frage anzeigen Mit Einleitung  - (Bewertung, Bewerbungsschreiben, industriekauffrau) Ohne Einleitung bzw. Einleitung quasi in der Mitte  - (Bewertung, Bewerbungsschreiben, industriekauffrau)

1 Antwort

Hallo jacky1273,

so richtig gefällt mir keines der beiden Anschreiben. Beide enthalten zu viele Leerfloskeln und sprachliche Ungeschicklichkeiten.

Du fragst ja hier speziell nach Feedback zu Deiner Begründung, warum Du Dich gerade für dieses Unternehmen bewirbst. Die ist in beiden Entwürfen gleich schwach.

  • Es gibt kein "fundiertes Unternehmen"
  • "Neue Herausforderungen" sind eine Platitüde; besser konkretisieren, welche genau!
  • Eine "sichere Zukunft" gibt es nirgends; wer trotzdem eine sucht, sollte sich eher für eine Beamtenlaufbahn bewerben.

Deshalb möchte ich Dich ermutigen, noch einen dritten Entwurf zu schreiben. Den kannst Du ja dann hier auch wieder einstellen. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Mein dritter Versuch:

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach umfassenden Recherchen über einen Beruf, der den kaufmännischen Bereich abdeckt, erfuhr ich von der Ausbildung als Industriekauffrau und bewerbe mich mit diesem Anschreiben um den freien Ausbildungsplatz bei Ihnen.

Das Interesse an einem kaufmännischen Beruf begann mit meiner Tätigkeit im Modestore XXX. Während diesen zwei Jahren habe ich erste Erfahrungen im Bereich der Kundenberatung und -betreuung sammeln können. Weitere Eindrücke, wie die der Firmenleitung, der Einzelhandelskauffrau und der Handelsassistentin bekam ich ebenfalls im Unternehmen. Dazu zählen Tätigkeiten wie Controlling und Verkauf.

Um den praktischen Teil meiner Fachhochschulreife zu erwerben, bin ich seit Dezember letzten Jahres in der Online Marketingagentur XXX tätig. EDV-Kenntnisse wie Excel, das Erstellen von Power Point Präsentationen, der Umgang mit MS-Office und weiterführende Kenntnisse in Wort und Schrift zählen zu meinen bereits erworbenen Fähigkeiten.

Sowohl durch meine ausgeführte nebenberufliche Tätigkeit, als auch durch mein derzeit ausgeübtes Praktikum habe ich gelernt, mir Neues bewusst und schnell anzueignen und mich selbst in das Team einzubringen. Denn in mir finden Sie eine engagierte und kommunikative Auszubildende, angetrieben durch ein großes Interesse an Organisation und Wirtschaft.

Als junge Person bin ich flexibel, was Zeiten und örtliche Gebundenheit angehen und möchte mit meinen bereits erworbenen Fähigkeiten ihr Team unterstützen, aber auch weitere dazu gewinnen.

Ich möchte Sie im Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen und freue mich über eine positive Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen

.....

0
@jacky1273

Der dritte Versuch gefällt mir schon deutlich besser als die ersten beiden. Aber:

  • Du solltest unbedingt die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren" vermeiden. Finde heraus, wer Dein Ansprechpartner für diese Bewerbung ist und richte sie direkt an ihn/sie. Sonst wirkt das wie eine Standard-Bewerbung, die Du auch noch an 100 andere Unternehmen schickst.
  • Auch sprachlich ist noch nicht alles im grünen Bereich. Vor allem im vierten Absatz. Ich schlage vor, hier "ausgeführte", "ausgeübtes" und "selbst" zu streichen.
  • Der Hinweis von Francys90 ist ebenfalls berechtigt.
0

Hallo Jacky, Also ich find das dritte Anschreiben echt gelungen. Eine Kleinigkeit: MS Office umfasst word, excel, powerpoint, usw. Daher bitte nicht erst einzeln aufzählen und dann nochmal MS Office nennen. Klingt so als wüsstest du doch nicht so gut über Office Bescheid;)

0

Was möchtest Du wissen?