Frage Bewerbungsgespräch und Urlaub

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde die Bewerbungsgespräche erst einmal zu Ende führen und das Thema Urlaub als letztes ansprechen. Grundsätzlich sind Mitarbeiter, die nur zu bestimmten Zeiten Urlaub nehmen können, ein potenzieller Konfliktfall und Störfaktor für das Team, insbesondere dann wenn dein Mann Betriebsurlaub z.B. in den Schulferien hat, also in einem Zeitraum, in dem auch andere gerne Urlaub machen. Hier ist es jedes Mal Aufgabe des Vorgesetzen eine Gleichbehandlung herzustellen und niemanden zu bevorzugen. 4 Wochen Urlaub am Stück ist schon außergewöhnlich und kommt nur selten vor. Du solltest das Thema auf jeden Fall ansprechen, weil es sich um potenziellen Konfliktstoff handelt. Ich vermute, daß man dir unter diesen Umständen - wenn das Thema Urlaub so stark im Vordergrund steht - kein Angebot machen wird und stattdessen jemand bevorzugt einstellen wird, der sich dahingehend flexibler zeigt. Den 450 EUR-Job müßtest du - insofern du eine andere Arbeitstätigkeit annimmst - vermutlich anzeigen und genehmigen lassen, sowas steht im Arbeitsvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baluderhamster
09.03.2014, 18:15

Danke für die Antwort, also das mit den vier Wochen ist wahrscheinlich etwas blöd ausgedrückt. Also er hat so 1 Woche in den Pfingstferien frei und zwei bis drei Wochen im August und so möchte ich auch gerne gehen.

0
Kommentar von Baluderhamster
12.03.2014, 18:26

Juchu, meine Offenheit bezüglich Urlaub ist sehr gut angekommen. Die Kollegen mit denen ich arbeiten würde mögen in dieser Zeit eh nicht in Urlaub gehen. Aber die Ehrlichkeit das ich dieses Thema angesprochen habe, wurde mir sehr positiv ausgelegt und hat dazu beigetragen das ich die Stelle bekommen habe.

0

Was möchtest Du wissen?